Skip to main content

Amazon führt ab 19.04. Neuerungen bei den Angaben zur Amazon Tracking Nummer, zum Versandunternehmen und zur Versandart ein und ändert damit seine Regeln auf dem Marktplatz der Plattform. Wie Du damit umgehst, was Du beachten musst und welcher Aufwand dich jetzt für deine E-Commerce-Logistik erwartet, zeigen wir dir hier.

Änderungen bei der Angabe der Amazon Tracking Nummer ändern die Versandabwicklung

Eine große Änderung steht an, die alle Händler betrifft, dich auf dem Marketplace von Amazon aktiv sind: Ab dem 19. April 2021 führt Amazon eine Pflicht zur Angabe der Sendungsverfolgungsnummer/Amazon Tracking Nummer sowie Versandunternehmen und Versandart ein. Das bedeutet, dass bei allen Paketen und Päckchen eine Sendungsverfolgung möglich sein muss. Grund hierfür ist unter anderem eine Verbesserung der Servicequalität für Käufer, aber es gibt auch Vorteile für Verkäufer. Die Verpflichtung zur Amazon Tracking Nummer ist ein großer Umbruch in der Politik der Plattform, und wenn Du dagegen verstößt, kann das negative Konsequenzen bis hin zum Entzug Verkaufsrechts auf dem Marketplace haben. Soweit muss es aber erst gar nicht kommen. Wir zeigen dir, wie Du alle Angaben richtig ausfüllst und weiterhin erfolgreich auf Amazon verkaufst. Der Vorteil von Sendcloud: Wir bieten dir eine reibungslose Integration von Sendungsverfolgungsnummern und Sendungsinformationen an. Solltest Du also Sendcloud bereits nutzen, so ändert sich für dich mit der neuen Amazon Policy nichts und Du kannst wie gewohnt weiter auf Amazon verkaufen ohne etwas unternehmen zu müssen.

Erstelle jetzt deinen kostenlosen Sendcloud-Account 🔑 und übertrage deine Sendungsdaten nahtlos und zuverlässig an Amazon!🔌

Wir sehen ganz klar, dass die Marketplaces die E-Commerce-Landschaft nachhaltig verändern und wollen allen Akteuren die besten Versandmöglichkeiten bieten. Ganz egal, ob Du Multi-Channel unterwegs bist oder nur auf dem Marketplace, wir helfen dir mit Automatisierung und Integration unserer Versandpartner. Genug der Vorrede, schauen wir uns die Neuerung auf dem Marketplace und ihre Umsetzung gemeinsam an. Bist Du bereit?

Was ist eine Amazon Tracking Nummer?

Streng genommen hat Amazon keine eigene Tracking Nummer, aber verlangt, dass alle Pakete, bei denen die Möglichkeit besteht, getrackt werden können. Das heißt, dass Du dich beim Versand deiner Waren für einen Versanddienstleister entscheiden musst, der Tracking anbietet und Du musst Amazon Daten mitteilen, die es ermöglichen, dass Amazon das nachvollziehen kann. Die Amazon Tracking Nummer baut damit also auf ein Datenset aus Versanddienstleister und der Versandart auf. Das hat Konsequenzen, aber auch Vorteile für dich, die wir dir im Folgenden vorstellen. Die gute Nachricht vorweg: Mit einem starken Tool wie Sendcloud funktioniert die Übermittlung dieser Sendungsdaten ganz automatisch von allein!

Muss ich eine Amazon Tracking Nummer nutzen?

Kurz gesagt: Ja, Du musst eine Sendungsverfolgungsnummer nutzen. Das gilt aber nicht bei allen Versandoptionen, sondern nur bei denen, die auch eine Sendungsverfolgungsnummer ermöglichen. Das heißt, hier sind vor allem Pakete und Päckchen betroffen, Briefversand ist von der Verpflichtung ausgenommen, weil ein Deutsche Post Brief nicht mit Tracking Nummer bei Amazon verfolgt werden kann (Ausnahmen sind natürlich Einschreiben, aber die werden in der Regel nicht für den Versand von Waren benutzt). Es lohnt sich also, dass Du dich eingehend mit dem Thema beschäftigst und die Einzelheiten verstehst.

Wann muss ich eine Sendungsverfolgsnummer angeben?

Die Pflicht zur Angabe einer Amazon Tracking Nummer ergibt sich aus der von den Kunden oder dir gewählten Versandart. Alle Versandoptionen, die eine Tracking Nummer bei Amazon ermöglichen, müssen auch mit einer Tracking Nummer hinterlegt werden. Das heißt Du bist dazu verpflichtet eine Tracking Nummer einzugeben, wenn Du eine Bestellung bearbeitest, die als Paket oder Päckchen in den Versand geht. Eine Amazon Tracking Nummer einzugeben ist erst mal mehr Aufwand für dich, aber Amazon Marketplace besteht darauf und argumentiert mit Vorteilen für die Verkäufer.

Amazon Tracking Nummer Vorteile

Welche Vorteile hat es eine Amazon Tracking Nummer anzugeben?

Der Vorteil: Eine Tracking Nummer bei Amazon lässt sich einfach verfolgen und gibt den Kunden die Möglichkeit zu jederzeit klarzustellen, dass ihr Paket auf dem Weg zu ihnen ist, wo es sich gerade befindet und was der Status ihrer Bestellung ist. Das heißt auch für dich, dass Du im Zweifelsfall weniger Anfragen bearbeiten musst, weil die Kunden sich selbst informieren können. Wenn Du nicht nur auf dem Marketplace aktiv bist, sondern auch auf deiner eigenen Plattform, bietest du ja vielleicht sogar schon Trackingoptionen an. Tracking ist ein Standard im E-Commerce, auf den viele Kunden nicht mehr verzichten wollen und der die Kundenbindung stark erhöht. 

Hier haben wir dir einige Vorteile der Angabe einer Tracking Nummer bei aufbereitet:

  • Verringerung der Käuferfragen: Käuferfragen beziehen sich sehr häufig auf den Sendungsstatus und machen bis zu 40% aus. Gerade Sendungen ohne Sendungsverfolgungsnummer werden oft abgefragt – und die Angabe einer Sendungsverfolgungsnummer wie der Amazon Tracking Nummer wird die Anzahl dieser Fragen stark verringern.
  • Weniger Bestellmängel: Sendungen ohne Sendungsverfolgungsnummer haben 1,7-mal mal öfter Bestellmängel als Sendungen mit Sendungsverfolgungsnummer. Das heißt durch die Transparenz, die eine Tracking Nummer schafft, verringerst du auch die Bestellmängel nachhaltig.
  • Schutz vor A-bis-Z-Garantieanträgen: Hat eine Bestellung im Status „Bestellung nicht erhalten“ keine Sendungsverfolgung, verliert ein Verkäufer automatisch alle A-bis-Z-Garantieanträge. Dank der Sendungsverfolgung kannst Du dich vor solchen Ansprüchen schützen und so unnötige Verluste vermeiden. Ein weiterer Vorteil: Weil Käufer mit der Sendungsverfolgungsnummer den genauen Aufenthaltsort ihrer Bestellungen ermitteln können, erhalten Verkäufer in der Regel weniger Reklamationen.
  • Verbesserte Verkäuferbewertungen: Es gibt auch emotionale Gründe, denn wenn Käufer ihre Sendungen nachverfolgen können, geben sie dem Verkäufer in der Regel eine bessere Bewertung. Käufer geben immer wieder an, dass eine schnelle Lieferung und die Möglichkeit, Pakete nachzuverfolgen, zu den wichtigsten Gründe für eine positive Bewertung gehören.
  • Geringere Kosten für verlorene Lieferungen: Mit der Sendungsverfolgung kannst Du Kosten, die mit verloren gegangenen Sendungen einhergehen, stark reduzieren. Wenn ein Paket unterwegs verloren geht, können Verkäufer dank Sendungsverfolgungsnummer ermitteln, wo das Paket verloren ging und wer die Verantwortung dafür trägt.

Wichtig: Achte auf die Rate gültiger Sendungsverfolgungsnummern (VTR)

Die Rate gültiger Sendungsverfolgungsnummern nutzt Amazon als Instrument, um zu messen, ob sich die Verkäufer auf der Plattform auch an die aufgestellten Regeln halten. Sie berechnet sich aus der Gesamtzahl der Bestellungen und den darin eingepflegten Sendungsverfolgungsnummern. Wenn Du weniger als 95% deiner Bestellungen mit einer gültigen Sendungsverfolgungsnummer versiehst, kann das verschiedene Gründe haben: Du hast dich schlichtweg vertippt oder es gab einen Fehler seitens des Dienstleisters. Wichtig ist, dass Du eine gültige Nummer in das System einträgst und dafür sorgst, dass das Paket entsprechend bei deinem Versanddienstleister registriert wird. Die von Amazon empfohlenen Dienstleister haben alle direkte Schnittstellen und bieten entsprechenden Service.

Wenn Du bei deinen Bestellungen unter der verlangten Rate von 95% gültiger Amazon Tracking Nummern liegst, gibt es Konsequenzen für dich und deinen Account. Das kann bis zum Ausschluss aus dem Amazon Marketplace führen. Zunächst wird Amazon dich dazu auffordern einen Maßnahmenplan vorzulegen, in dem darlegst wie und wann du aus der niedrigen Quote herauskommst. Das geschieht direkt im Dialog mit Amazon.

Amazon Tracking Nummer Eingabe

Wo gebe ich die Amazon Tracking Nummer ein? 

Wenn Du eine Bestellung über Seller Central abwickelst, gibst Du die notwendigen Daten alle über die Maske des Tools ein. Hier werden Versandunternehmen, Lieferservice (Versandart) und Sendungsverfolgungsnummer abgefragt. Das heißt, Du wirst beim Anlegen einer Bestellung bzw. bei ihrer Bearbeitung automatisch durch diesen Schritt geführt. Doch es geht auch einfacher, wenn Du ein Tool wie Sendcloud benutzt. Der Vorteil von Sendcloud: Alle wichtigen Daten werden bereits bei der Verarbeitung deiner Bestellung abgefragt. Durch die Anbindung an die Amazon-Schnittstelle werden alle notwendigen Daten direkt übertragen. Du hast also durch die neuen Regelungen keinen Mehraufwand mit uns!

Wie wähle ich das Transportunternehmen sowie die Versandart aus?

Transportunternehmen sowie die Versandart werden über Seller Central bei Amazon Marketplace eingepflegt. Wichtig ist, dass Du dort die genauen Angaben aus dem Drop-down-Menü auswählst oder händisch ausfüllst, wie Du deine Versandart angehst. Amazon definiert den Liefersevice (oder auch die Versandart) als das Produkt oder die Dienstleistung, die Du von einem Transportdienst beziehst. Der Name der Versandart muss nicht genau mit denen der Tabelle übereinstimmen. Du findest hier jedoch die häufigste Kombination aus Transportunternehmen und den Services, die sie anbieten.

Bei Amazon Seller Central findest du folgende unserer Versandpartner aufgelistet:

Name des Transportunternehmens Lieferservice
DHL Paket
DHL Prio
DHL EuroPaket
DHL Paket International
DHL Express
Deutsche Post Warenpost
Deutsche Post Warenpost International
Deutsche Post Standardbrief
Deutsche Post Kompaktbrief
Deutsche Post Großbrief
Deutsche Post Maxibrief
Deutsche Post Standardbrief Einschreiben
Deutsche Post Kompaktbrief Einschreiben
Deutsche Post Großbrief Einschreiben
Deutsche Post Maxibrief Einschreiben
Deutsche Post Standardbrief International
Deutsche Post Kompaktbrief International
Deutsche Post Großbrief International
Deutsche Post Maxibrief International
Deutsche Post Standardbrief Einschreiben International
Deutsche Post Kompaktbrief Einschreiben International
Deutsche Post Großbrief Einschreiben International
Deutsche Post Maxibrief Einschreiben International
Deutsche Post Bücher-/Warensendung
DPD DPD Prio
DPD DPD Classic
DPD DPD Express
GLS BusinessParcel
GLS BusinessSmallParcel
GLS EuroBusinessParcel
GLS EuroBusinessSmallParcel
GLS ExpressParcel
GLS EuroExpressParcel
GLS GlobalExpressParcel
DHL eCommerce Parcel International Direct-Semi
DHL eCommerce Parcel International Direct-Standard
DHL eCommerce Parcel International Direct-Expedited
DHL eCommerce Packet International Economy
DHL eCommerce Packet International Standard
DHL eCommerce Packet Plus International
UPS Standard
UPS Express Saver
DHL eCommerce PKW-Parcel International Direct-Semi
DHL eCommerce PLT-Parcel International Direct-Standard
DHL eCommerce PLE-Parcel International Direct-Expedited
DHL eCommerce PKG-Packet International Economy
DHL eCommerce PKD-Packet International Standard
DHL eCommerce PPS-Packet Plus International

Wenn Du einen Massen-Feed bei Amazon Seller Central verwendest, musst Du für jeden Posten „carrier code“ und „ship-method“ eingeben. Wenn Du im Feld „carrier code“ „Other“ angibst, dann fülle bitte das Feld „carrier name“ aus. Stelle sicher, dass der „carrier code“, den Du angibst, mit der Liste der Transportdienste übereinstimmt, die im Drop-down-Menü in Seller Central aufgeführt sind. 

Welche Angaben sind bei Amazon zur Sendungsverfolgung erforderlich?

Amazon benötigt für das korrekte Verarbeiten der Daten drei wichtige Angaben:

  • Name des Transportunternehmens
  • Lieferservice bzw. Versandart
  • Sendungsverfolgungsnummer

Diese Angaben sind notwendig, damit Amazon Logistics die Daten korrekt Verarbeiten kann und die Kunden entsprechend automatisiert über den Stand der Sendung informiert werden. Bei allen Sendungen und der Einpflege in das System müssen der Name des Transportunternehmens, der Lieferservice bzw. die Versandart und Sendungsverfolgungsnummer berücksichtigt werden. 

Bei der Nutzung von Sendcloud mit seiner kostenlosen Amazon-Integration werden diese Daten absolut nahtlos und zuverlässig für dich übertragen, sobald Du eine Bestellung bei Amazon an deinen Kunden versendest. Du musst also nichts weiter tun und kannst dich zurücklehnen.

Was tue ich, wenn mein Versandpartner nicht gelistet ist?

Wenn das Versandunternehmen, dass Du nutzen willst, nicht von der Amazon-Umgebung aufgeführt wird, kannst Du es manuell eingeben und die Daten per Hand eintragen. Amazon selbst gibt an, dass sie versuchen werden, ihre Datenbank ständig zu erweitern und auszubauen. Es ist also gerade im internationalen Versand durchaus möglich, dass Du per Hand eine Eingabe machen musst.

Was tue ich, wenn mein Versandunternehmen keine Amazon Tracking Nummer anbietet? 

Der Versand bei Amazon setzt voraus, dass Du den bestmöglichen Kundenservice bietest und entsprechende Versandoptionen nutzt. Das heißt, ein Versand ohne Option zur Nachverfolgung ist nicht möglich. Du musst in diesem Falle einen anderen Versanddienstleister nutzen. Die meisten Versandunternehmen bieten allerdings Möglichkeiten zur Angabe einer Amazon Tracking Nummer an, weswegen dieser Fall eine große Ausnahme darstellen sollte. 

Worauf Du achten kannst: Briefe oder andere Versandservice, die von vorneherein keine Verfolgungsnummer anbieten, sind natürlich von dieser Regelung ausgeschlossen. Die Pflicht gilt nur für gängige Versandarten wie Pakete oder Päckchen, die auch eine Sendungsverfolgungsnummer anbieten.

Gegencheck: Wie sieht eine Amazon Tracking Nummer aus?

Es klingt zunächst kompliziert, ist aber in der Praxis halb so wild: Jedes Unternehmen hat verschiedene Sendungsverfolgungsnummern in verschiedenen Formaten. Wenn Du also sichergehen willst, dass eine Nummer im richtigen Format ist, kannst Du das anhand der folgenden Tabelle für dich überprüfen. Dort kannst Du die korrekten Formate der Amazon Tracking Nummer suchen. 

In der Tabelle findest Du den beispielhaften Aufbau folgender Sendungsnummern:

  • Amazon Tracking Nummer für DHL
  • Amazon Tracking Nummer für DPD
  • Amazon Tracking Nummer für UPS
  • Amazon Tracking Nummer für GLS
Versandunternehmen Format der Sendungsnummer
DHL/DHL Global Mail Länge: 10 bis 20 Zeichen

Paketsendungen: Die Versandnummer kann ein 12-stelliger numerischer, ein 16-stelliger alphanumerischer oder ein 20-stelliger alphanumerischer Code sein.

Besonderheiten beim Expressversand:

  • Nationale Expresslieferungen haben eine 20-stellige Versandnummer, das sogenannte Nummernschild
  • Internationale Expresslieferungen haben eine 10-stellige Versandnummer, auch bekannt als Luftfrachtbrief
  • Das Express Valuepack hat eine 13-stellige Versandnummer, die mit einem W beginnt und mit DE endet (Beispiel: W 123 456 7890 DE)

DHL Global Mail/DHL eCommerce: 20-stelliger alphanumerischer Code (Beispiel: GM605116511088007023)

UPS Länge: 18 Zeichen

Beispiel: 1ZYC677GF8700Y1234

DPD Länge: 10 bis 18 Zeichen

Beispiel: 59326145491288

GLS Länge: 8 bis 12 Zeichen

Beispiel: 394635648992

Ungültige Sendungsverfolgsnummern: Was tun?

Wenn eine Tracking Nummer auf Amazon ungültig sein sollte, kann das verschiedene Gründe haben. Wichtig ist, dass Amazon eine Nummer erst dann als gültig erfasst, wenn der Versandpartner sie physisch eingescannt hat. Damit verifiziert Amazon die Sendung und kann sichergehen, dass der Versand mit einer korrekten und damit nachvollziehbaren Sendungsverfolgsnummer passiert. 

Ausnahme: Digitale Lieferungen

Digitale Lieferungen haben der Natur der Ware gemäß einen anderen Transportweg und müssen nicht als Ware verschickt werden. Damit das nicht in die Sendungsverfolgungsnummern-Rate durcheinanderbringt, gibt es die Möglichkeit, hier als Transportunternehmen „Digitale Lieferung“ anzugeben und als Versandart einfach „Other“ als Option zu nutzen.

Wir bieten Lösungen: Einfache Integration mit Sendcloud

Als Experten für den Versand im E-Commerce haben wir bei Sendcloud für viele der Problemstellungen, die Händler im Alltag betreffen, smarte Lösungen entwickelt. Das gilt auch für den Versandhandel auf einem Marketplace wie Amazon. Ein Marketplace stellt dich bei deiner Verkaufsstrategie vor andere Herausforderungen, denn du bist abhängig von der Veränderungen und Spielregeln der Plattform. Was dir neue Kunden bringt, kann zugleich aber auch mehr Arbeit bedeuten. Dabei helfen wir dir gerne: Wir sehen unsere Aufgabe darin, nicht nur wichtige Informationen zu teilen, wie im Fall des Stopps des Fulfillments durch Amazon. Wir wollen auch dabei helfen, Prozesse zu optimieren und nahtlose Integration zu ermöglichen. Eben alles, was man sich als Händler von einem Tool wünscht.

Unsere Versandsoftware ist darauf ausgelegt, dir als Händler den Umgang mit deinem Versand zu automatisieren und zu erleichtern. Dazu haben wir viele Prozesse aufgesetzt und vereinfacht: Vom Erstellen der Labels bis hin zur Retoure, wir haben für deine Herausforderungen die passenden Lösungen. Das gilt natürlich auch für die Integration für den Amazon Marketplace, die wir dir nahtlos mit unserer Software ermöglichen. Alle von Amazon angeforderten Daten und Parameter decken wir in unserer Software ab und sorgen mit unseren Versandpartnern dafür, dass dein Versand optimal abgewickelt wird. 

Amazon Tracking Nummer Integrationen

Sendcloud kann mehr als nur Amazon!

Unsere Lösungen für deine E-Commerce-Logistik gehen immer mit den aktuellen Entwicklungen auf dem Markt mit und können mehr, als nur den Versand über Amazon zu erleichtern. Dan unserer mehr als 25 Plug & Play Integrationen, ist Sendcloud mit allen gängigen Shopsystemen und Marktplätzen kompatibel. Vereinfache mit Sendcloud deinen Omnichannel-Versand und automatisiere deine gesamte Versandabwicklung mit unseren intelligenten Versandregeln! Es kommt noch besser: Mit unser personalisierten Tracking Experience überbietest Du die drögen Standard Trackingmails von Amazon bei weitem und stichst aus der Masse heraus! Wir bieten innovative und international skalierbare Lösungen: Wir begleiten dich von der Bestellung, über den Versand bis hin zur Retoure. Du bist neugierig geworden? Zögere nicht, Kontakt mit uns aufzunehmen oder vereinbare gleich deine kostenlose Demo!

Vinzenz Ager

Vinzenz Ager

Als Digital Content Specialist bei Sendcloud ist Vinzenz für Content Marketing im DACH-Raum zuständig. Als begeisterter Online-Shopper weiß er aus erster Hand, worauf es im Onlinehandel ankommt. Er unterstützt mehr als 23.000 Onlinehändler mit seinem Wissen dabei, ihre Versandlogistik im E-Commerce zu optimieren und ihre Conversion Rate nachhaltig zu erhöhen.

Leave a Reply