Japan und Deutschland führen seit Jahren eine intensive Handelsbeziehung. Wir importieren viel aus Japan und Japan viel aus Deutschland. Darum lass dir dein ostasiatisches Umsatzpotenzial nicht entgehen und versende dein Paket nach Japan! Alles, was Du für deinen Paketversand nach Japan wissen musst, hat Sendcloud hier für dich zusammengestellt. Erfahre was den E-Commerce in Japan für dich als Onlinehändler so attraktiv macht, erhalte Einblicke, welche Feiertage und Geschenkanlässe, den Onlinekonsum ankurbeln und lese alles Wichtige in Kürze zu den Zollbestimmungen und den Dokumenten, die Du brauchst, um Pakete nach Japan zu versenden.

Außerdem beantworten wir dir wichtige Fragen wie: Was kostet es, Pakete nach Japan zu versenden? Wie lange braucht mein Paket nach Japan? Wodurch könnte die Laufzeit verzögert werden und welche Versanddienstleister liefern dein Paket? Dies und mehr beantworten wir dir im Folgenden. Du siehst: Mit Sendcloud an deiner Seite geht dein Paketversand nach Japan kinderleicht – oder wie der Japaner sagt „Totemo kantan“.

E-Commerce in Japan: Warum Du ein Paket nach Japan versenden solltest!

Japan ist für Onlinehändler ein attraktives Pflaster. Lassen wir die Zahlen und Fakten einfach mal für sich sprechen: Von allen Handelspartnern Deutschlands außerhalb der EU stand Japan 2019 beim Export auf Platz 5. Nur in die USA, nach China, in die Schweiz und nach Russland wird mehr exportiert! Um den Handel zu erleichtern, wurde extra das Wirtschaftspartnerabkommen „EU-Japan“ in Kraft gesetzt. Flächenmäßig ist Japan der viertgrößte Inselstaat der Welt. Laut Dun and Bradstreet, hat Deutschland 2018 Waren im Wert von satten 19,9 Mrd. Euro nach Japan und Japan Waren im Wert von 16 Mrd. Euro nach Deutschland exportiert.

Von den 125.810.6423 (2020) sind 97,1 Mio. Online-Shopper. 2020 wird der E-Commerce-Umsatz in Japan auf 92.670 Mio. Euro geschätzt, was ein Umsatzwachstum von 6,5% im Vergleich zum Vorjahr bedeutet. Sensationell ist die Penetrationsrate, die laut Statista in Japan 2020 bei 76,7% und 2025 voraussichtlich bei 91,2% liegen wird. Ein Vergleich zu Deutschland: Statista hat für Deutschland ein E-Commerce-Wachstum von 6% sowie eine Penetrationsrate von 74,4% in 2020 und 81,9%  in 2025 errechnet. Ok, wir geben es zu: Das waren jetzt ganz schön viele Zahlen auf einmal. Kurz und knapp bedeutet das: Japan bietet dir als Onlinehändler jede Menge Umsatzpotenziale!

Paket nach Japan versenden: Punkte mit „Made in Germany“

Japan ist ganz groß in der Produktion – aber als deutscher Onlinehändler eilt dir dein Ruf nach Fernost voraus: „Made in Germany“ ist das Qualitätsmerkmal schlechthin! Darum setze deine deutsche Wertarbeit online in Szene und ebne dir den Weg für deinen internationalen Paketversand nach Japan.

Corona-Effekt: Weniger Kontakt = mehr Onlinehandel in Japan

Wenn nicht jetzt, wann dann? Trotz aller negativen Auswirkungen hat die COVID-19-Pandemie auch etwas Gutes: Der Onlinehandel boomt! Kein Wunder, denn nirgendwo kann man sicherer und hygienischer shoppen als in den eigenen vier Wänden. Nutze deine Chance, in der Krise zu wachsen und versende deine Pakete nach Japan mit Sendcloud und unseren starken Partnern!

Paket nach Japan versenden: Welche Geschenk-Anlässe fördern deinen Onlinehandel?

Neben den üblichen Anlässen wie Geburtstagen, Hochzeiten, Babypartys und Co. gibt es in Japan verschiedene Anlässe, zu denen Geschenke gemacht werden – und die deinen Paketversand nach Japan kräftig ankurbeln.

Wichtige Geschenk-Anlässe in Japan sind: 

  1. O-chūgen im Juni und O-seibo im Dezember – feste Geschenksaisons, bei denen auch Firmen sich bei ihren Angestellten mit Geschenken bedanken
  2. O-miyage und Te-miyage – kleine Aufmerksamkeiten, Reisemitbringsel und Gastgeschenke
  3. Weihnachten – wird auch in Japan immer beliebter wird
  4. Valentinstag – hier dürfen sich nur die Männer über ein Präsent freuen, die sich dafür aber am Weißen Tag (14. März) bei den Damen revanchieren
  5. Muttertag und Vatertag – wird in Japan immer im Juni gefeiert
  6. Das japanische Neujahrsfest – der wichtigste Feiertag, an dem sich die Japaner gegenseitig beschenken

Paket nach Japan versenden: Welche Dienstleister übernehmen die Lieferung? 

Damit dein Paket sicher versendet wird, arbeitet Sendcloud mit den führenden internationalen Versanddienstleistern Deutsche Post, DHL, UPS, DPD & GLS zusammen. Gemeinsam sorgen wir dafür, dass Du dein Paket nach Japan kostengünstig, zuverlässig und möglichst schnell verschickst. Schön für dich und für deine Kunden!

Paket nach Japan - Deutsche Post

Paket nach Japan mit der Deutschen Post

Die Deutsche Post wird den meisten nur als Briefzusteller bekannt sein. Alles, was den Versand von Waren betrifft, verbinden die meisten mit dem Paketzusteller DHL, der seit 2002 zur Deutschen Post AG gehört. Doch neben Briefen und Dokumenten lassen sich über die Deutsche Post ebenso kleinere Sendungen weltweit verschicken. Und das auch nach Japan – Warenpost International machts möglich!

Warum also nicht die Deutsche Post für dein Paket nach Japan nutzen? Die Deutsche Post bietet den unkomplizierten Versand weltweit an und das beste: Der Preis bleibt jeweils derselbe!

Tipp: Schließe als regelmäßige Versender am besten einen Vertrag mit der Deutschen Post zum Kilotarif ab und spare gegenüber dem Einzeltarif noch mehr Geld bei deinem Paket nach Japan!

Folgende Services der Deutschen Post kannst Du für dein Paket nach Japan buchen:

  • Warenpost International XS: max. 500 g; L: 14 – 35,3 cm, B: 9 – 25 cm, H: max. 3 cm
  • Warenpost International S: max. 500 g; L: 14 – 60 cm, B: 9 – 60 cm, L+B+H: max. 90 cm
  • Warenpost International M: max. 1.000 g; L: 14 – 60 cm, B: 9 – 60 cm, L+B+H: max. 90 cm
  • Warenpost International L: max. 2.000 g; L: 14 – 60 cm, B: 9 – 60 cm, L+B+H: max. 90 cm

Paket nach Japan - DHL

Paket nach Japan mit DHL

Bereits in Deutschland gilt DHL bei den meisten Empfängern als einer der beliebtesten und verlässlichsten Paketzusteller. Warum also beim internationalen Versand nach Japan nicht auch auf diesen Paketdienst setzen? Dank dem Express-Service DHL Express gelangen Pakete zudem in Rekordgeschwindigkeit in das Land des Lächelns!

Zu beachten gilt es allerdings, dass der Versand mit DHL nach Japan eine Registrierung als Geschäftskunde erfordert. Dazu muss deine Versandmenge in Deutschland bereits mindestens 200 Sendungen im Jahr betragen. 

Folgendes gilt es bei deinem DHL Paket nach Japan zu beachten:

  • Mindestmaße: L: 15 cm, B: 11 cm, H: 1 cm
  • Höchstmaße: L: 120 cm, B: 60 cm, H: 60 cm
  • Gurtmaß (L + 2xB + 2xH): max. 300 cm
  • Gewicht: max. 30 kg

Beim Versand von Rollen musst Du eine maximale Länge von 120 cm, einen Durchmesser von max. 15 cm sowie ein Maximalgewicht von 5 kg beachten!

Möchtest Du dein Paket per DHL Express Easy International verschicken, so gilt für dein DHL Paket:

  • Mindestmaße (L x B): 21 cm x 15,2 cm
  • Höchstmaße: L: 120 cm, B: 60 cm, H: 60 cm
  • Gewicht: max. 31,5 kg

Paket nach Japan - DPD

Paket nach Japan mit DPD

Beim internationalen Versand gilt ebenso wie beim nationalen Versand: Wer kundenfreundlichen Versand anbieten möchte, der sollte unbedingt die Paketdienste im Checkout anbieten, die seine Kunden wünschen. Deshalb solltest Du auch DPD in deinem Versandmix berücksichtigen.

Um den schnellstmöglichen Versand anbieten zu können, setzt DPD für den Versand eines Pakts nach Japan alleinig auf seinen Express-Service DPD Express.

DPD bietet folgende Paketgrößen an:

  • XS: max. 35 cm (kürzeste + längste Seite); max. 31,5 kg
  • S: max. 50 cm (kürzeste + längste Seite); max. 31,5 kg
  • M: max. 70 cm (kürzeste + längste Seite); max. 31,5 kg
  • L: max. 90 cm (kürzeste + längste Seite); max. 31,5 kg
  • XL: max. 300 cm (Gurtmaß); max. 31,5 kg

Paket nach Japan - GLS

Paket nach Japan mit GLS 

Neben DPD bietet auch GLS den Paketversand nach Japan an. Auch GLS möchte seinen Kunden eine schnelle Versandabwicklung nach Japan anbieten, daher setzt das Unternehmen ähnlich wie DPD alleinig auf seinen internationalen Expressversand (GlobalExpressParcel).

Anforderungen an dein GLS Paket: 

  • Höchstmaße: B: 80 cm, L: 200 cm, H: 60 cm
  • Gurtmaß: max. 300 cm
  • Gewicht: max. 50 kg

Bei GlobalExpressParcel von GLS profitierst Du neben einer zügigen Versandzeit ebenso von einem recht hohen zulässigen Maximalgewicht von 50 kg. Ideal für schwere Güter, die rechtzeitig ankommen müssen!

Paket nach Japan - UPS

Paket nach Japan mit UPS

Last but not least, möchten wir noch auf den Versand nach Japan mit UPS eingehen. Auch hier solltest Du die Anforderungen an die Maße und das Gewicht deines Pakets berücksichtigen, damit es beim Versand zu keinen Problemen kommt.

Über das eigene Netz von UPS lassen sich grundsätzlich auch größere und schwerere Waren ideal nach Japan verschicken.

Anforderungen an dein UPS Paket:

  • Länge: max. 274 cm
  • Gurtmaß (L + 2xB + 2xH): max. 400 cm
  • Gewicht: max. 70 kg

Die Services von UPS für ein Paket nach Japan umfassen verschiedene Express-Services und machen den Expressversand für Onlinehändler somit ausgesprochen flexibel. Im Folgenden haben wir alle Versandleistungen von UPS für dich aufgelistet.

Services von UPS für dein Paket nach Japan:

  • UPS Express Saver: Der preisgünstige Express-Service mit Zustellung bis Ende des Folgetages
  • UPS Worldwide Express Freight: Die ideale Lösung für den B2B -Versand mit Zustellung bis Ende des darauffolgenden Tages
  • UPS Expedited: Versandservice für weniger dringende Sendungen, die bis zur nächsten Woche in Japan zugestellt werden

Paket nach Japan versenden: Wie ist die Zustellung vor Ort organisiert?

Dein Paket legt viele Kilometer zurück und wird schließlich vor Ort von der Japan Post Service Co Ltd. ausgeliefert. Dieser Versanddienstleister führt mindestens einen Zustellversuch durch. Wurde dein Paket nicht überreicht, kann es in einer Filiale vom Empfänger abgeholt werden.

Wie beschriftest Du dein Paket nach Japan richtig?

Eine Grundvoraussetzung, damit Du dein Paket nach Japan versenden kannst, ist natürlich die korrekte Schreibweise der Empfängeranschrift. Neben deiner Adresse in Deutschland solltest Du dein Paket mit der Zieladresse in Japan beschriften. Anders als in Deutschland ist das japanische Adresssystem nicht auf Straßennamen und Hausnummern aufgebaut, sondern auf Verwaltungseinheiten, die sich neben den Ortsnamen auch aus Präfektur, Distrikt, Stadtteil und mehr zusammensetzen. Dabei solltest Du das Bestimmungsland in Großbuchstaben, in Deutsch sowie Englisch (JAPAN) oder Französisch (JAPON) angeben.

Eine japanische Adresse sieht beispielsweise so aus:

Mr. Yuuto Takahashi (Empfängername)
10-23, Kotobukicho (Hausnummer und Straße)
NIGATA (Bestimmungsort)
951-8073 (Postleitzahl)
JAPAN / JAPON (Bestimmungsland)

Tipp für dein Paket: Damit der Paketdienstleister den Empfänger gegebenenfalls kontaktieren kann, gib am besten auch die Telefonnummer oder E-Mail-Adresse des Empfängers auf deinem Paket nach Japan an.

Paket nach Japan versenden: wichtige Zollinformationen                

Das Freihandelsabkommen EU-Japan erleichtert es dir um ein Vielfaches, dein Paket nach Japan zu versenden. Da Du dein Paket außerhalb der EU nach Japan versendest, solltest Du allerdings die folgenden Zollbestimmungen als Onlinehändler beachten:

Zollinhaltserklärung für Japan

Mit der Zollinhaltserklärung zu deinem Paket nach Japan informierst Du die Zollbeamten über den Inhalt und Wert deiner Sendung. Nach deinen Angaben in der Zollinhaltserklärung ermittelt der Zoll die länderspezifischen Einfuhrumsatzsteuern und Zölle, die dann vom Empfänger deines Pakets eingezogen werden. Verwende für ein Paket nach Japan die Zollinhaltserklärung CN 23. Für ein Päckchen nach Japan bis zu einem Warenwert von 350 Euro füllst Du dagegen die Zollinlandserklärung CN 22 aus. Wichtig: Die Zollinhaltserklärung ist auf der Anschriftseite deines Pakets nach Japan anzubringen. Für Pakete ist sie in Englisch und Japanisch auszufüllen, für Päckchen in Englisch, Französisch und Japanisch.

Paket nach Japan: Grafik Zollinhaltserklärung

Handelsrechnung und Zollnummer (EORI) für Japan

Zusätzlich zur Zollinhaltserklärung benötigst Du für dein Paket eine EORI-Nummer sowie eine Handelsrechnung auf Englisch. Diese Rechnung ist wie eine Art Packliste, die den Inhalt, Wert und weitere wichtige Informationen rund um dein Paket nach Japan beinhaltet. Achte sowohl bei der Handelsrechnung, als auch bei der Zollinhaltserklärung darauf, dass Du jeweils die richtigen Zolltarifnummern verwendest!

Du möchtest nur Dokumente nach Japan versenden? Dann gib beim Versanddienstleister „Dokumente“ an und gehe dann wie bei der Paketversendung vor. Da Dokumente nicht vom Zoll geprüft werden, kann dein Paket schneller nach Japan geliefert werden.

Warenbestimmungen für Japan

Beim Versand folgender Gegenstände nach Japan gelten Einschränkungen:

  • Bei Textilien, kosmetischen, pharmazeutischen, elektrischen und Haushalts-Artikeln müssen verschiedene Genehmigungs- und Kennzeichnungsvorschriften beachtet werden
  • Werkzeugmaschinen benötigen ein beglaubigtes Zertifikat der zuständigen Handelskammer
  • Bei Wein müssen Zusatzstoffe angegeben werden, zudem wird er von der japanischen Quarantänestation inspiziert
  • Bei Arzneimittelwirkstoffen gelten Vorschriften zur Qualitätsprüfung
  • Mustersendungen sind nur bis maximal 10 kg erlaubt 
  • Ein Paket für einen privaten Empfänger darf maximal 24 Artikel beinhalten

Welche Waren darfst Du nicht in deinem Paket nach Japan versenden?

Bevor Du dein Paket nach Japan packst, werfe unbedingt einen Blick auf die folgende Liste der ausgeschlossenen Waren. Sicher, das meiste davon versteht sich von selbst, doch insbesondere die letzten beiden Punkte sind nicht jedem bekannt und sollten ebenfalls nicht außer Acht gelassen werden. Sei dir bewusst: Als Onlinehändler trägst Du für dein Paket die volle Verantwortung und solltest deshalb über die gesetzlichen Vorschriften gut informiert sein.

Diese Waren sind für dein Paket nach Japan ausgeschlossen:

  • Heroin, Kokain, MDMA, Opium, Cannabis, Stimulanzien, psychotrope Substanzen und andere Betäubungsmittel (ausgenommen solche, die von der Verordnung des Ministeriums für Gesundheit, Arbeit und Soziales bestimmt wurden)
  • Schusswaffen (Pistolen usw.), Munition (Kugeln) und Pistolenteile
  • Sprengstoffe (Dynamit, Schießpulver usw.)
  • Materialien für chemische Waffen
  • Keime
  • Gefälschte, veränderte oder nachgeahmte Münzen, Papiergeld, Banknoten oder Wertpapiere sowie gefälschte Kreditkarten
  • Bücher, Zeichnungen, Schnitzereien und andere Artikel, die die öffentliche Sicherheit oder Moral beeinträchtigen können (obszönes oder unmoralisches Material, z. B. Pornografie)
  • Artikel, die Rechte an geistigem Eigentum verletzen

Wie können deine Kunden dein Paket nach Japan verfolgen?

Dein Paket legt nach Japan mindestens 9.137,48 km Luftlinie zurück. Trotz dieser riesigen Distanz behalten deine Kunden mit uns und unseren starken Partnern dein Paket auf dem Weg nach Japan aber dennoch immer im Blick. Unsere Geheimwaffe in Sachen Tracking ist dabei das komfortable Track & Trace von Sendcloud, das ganz nebenbei in Sachen Kundenzufriedenheit und Wiederverkaufsrate auch für dich punktet.

So profitieren Du und deine Kunden von Track & Trace:

  • Eigene Tracking-Seite in deinem Look zur optimalen Übersicht für deine Kunden
  • Deine Kunden sparen sich den Umweg zum Versanddienstleister 
  • Automatisch generierte E-Mails in deinem Corporate Design informieren deine Kunden regelmäßig über den Tracking-Status
  • Schönes Extra: Auf der Trackingseite können deine Kunden in Werbekampagnen weitere Angebote von dir entdecken
Paket nach Japan: Einkaufsstraße

Die Versandkosten für dein Paket nach Japan

Wie wirkt sich die große Distanz auf die Versandkosten für dein Paket aus? Das willst Du als Onlinehändler natürlich genau wissen.

Grundsätzlich hängen die Versandkosten für dein internationales Paket nach Japan von folgenden Faktoren ab:

  1. Dein Wunsch-Versanddienstleister
  2. Weitere dazu gebuchte Services wie beispielsweise Tracking 
  3. Die Lieferzeit – normal oder express 
  4. Maße und Gewicht deines Pakets nach Japan

Einen schnellen Überblick über die aktuellen Preise für deinen Paketversand nach Japan gibt dir unsere Preisübersicht.

Wie lange braucht dein Paket nach Japan?

Die Lieferzeit für dein Paket ist abhängig von deinem gewählten Versanddienstleister, deiner gewünschten Versandart und von der Region, in die Du deine Ware sendest. Zudem kann es zu Laufzeitverzögerungen durch die aktuelle Corona-Lage, die Abfertigung beim Zoll oder durch Feiertage in Japan kommen. Dennoch möchten wir dir an dieser Stelle eine Orientierung geben, mit welchen Lieferzeiten Du für dein Paket nach Japan und dein Päckchen nach Japan rechnen kannst.

Laufzeiten für den Versand nach Japan:

Versandart Laufzeit
Standardversand nach Japan mit DHL (Paket) 8 Werktage
Standardversand nach Japan mit DHL (Päckchen) 8 bis 12 Werktage
Standardversand nach Japan mit UPS 8 Werktage
Express-Versand nach Japan mit DPD 2 Werktage
Express-Versand nach Japan mit GLS 2 bis 5 Werktage
Express-Versand nach Japan mit DHL 6 Werktage
Express-Versand nach Japan mit UPS 2 Werktage

Wenn Du lediglich Dokumente nach Japan versenden möchtest, gib beim Versanddienstleister einfach „Dokumente“ an, dann wird dein Paket nach Japan schneller geliefert, da die Zollprüfung entfällt.

Corona: Wie kann sich die Lieferung deines Pakets nach Japan verzögern?

Unsere zuverlässigen Versanddienstleister sind trotz der aktuellen COVID-19-Pandemie für dich im Einsatz und liefern deine Pakete nach Japan. Dennoch kann es coronabedingt zu Laufzeitverzögerungen beim Paketversand nach Japan kommen. 

1. Neuer Transportverlauf

Als Corona-Maßnahmen können beispielsweise zusätzliche Grenzkontrollen eingeführt werden, wodurch der Transport deines Pakets nach Japan verzögert werden kann. 

2. Eingeschränkte oder gesperrte Transportwege

Zuvor genutzte Transportwege wie etwa der Flugverkehr können stark eingeschränkt oder sogar ganz gesperrt werden. 

3. Änderung in der Zustellung

Gegebenenfalls erweiterte bzw. strengere Hygiene-Maßnahmen können die Paketzustellung in Japan verändern.

Vorsicht vor geschlossenen Postfilialen und Paketshops an Feiertagen

Feiertage in Japan (2021):

  • 1. Januar: Neujahrstag
  • 2. Januar: Bankfeiertag
  • 3. Januar: Bankfeiertag
  • 11. Januar: Tag der Erwachsenen
  • 11. Februar: Gedenktag der Reichsgründung
  • 14. Februar: Valentinstag
  • 23. Februar: Geburtstag des Kaisers
  • 3. März: Festival der Puppen
  • 20. März: Frühlingsanfang
  • 29. April: Shōwa-Tag
  • 3. Mai: Tag der Verfassung
  • 4. Mai: Tag des Grüns

Paket nach Japan – auf die Verpackung kommt es an

Dein Paket nimmt nach Japan eine weite Reise auf sich und sowohl Du, als auch dein Empfänger wollen natürlich, dass die Ware darin unversehrt und schnellstmöglich ankommt. Deshalb nimm dir Zeit und wähle deine Verpackung für dein Paket nach Japan sorgfältig aus. Das rechnet sich nicht nur in puncto Sicherheit, sondern auch bei den Versandkosten. Denn die sind schließlich abhängig von Gewicht und Größe deines Pakets.

Deshalb gilt bei der Versandverpackung für den Versand nach Japan: 

  • Wähle die kleinstmögliche Verpackungsgröße
  • Schütze deine Ware mit geeignetem Füllmaterial und verstärkten Paketecken
  • Bring die entsprechenden Zolldokumente außen in einer Folie an deinem Paket nach Japan an
  • Verwende die korrekte Adressierung 
Paket nach Japan: Frau bringt Label an Paket an

Mit Sendcloud versendest Du dein Paket nach Japan immer sicher und komfortabel

Ob in guten oder schlechten Zeiten – es fühlt sich einfach toll an, einen starken, zuverlässigen Partner an deiner Seite zu haben, der dich in allen Fragen rund um den Versand nach Japan unterstützt. Auch in der aktuellen COVID-19-Pandemie sorgen wir mit unseren hochkarätigen Versanddienstleistern Deutsche Post, DHL, UPS, DPD & GLS dafür, dass dein Paket in Japan krisensicher ankommt. Hast Du rund um deinen Paketversand nach Japan noch Fragen? Ein Klick genügt und unser Customer Success Team ist für dich da!

2 Comments

Leave a Reply