Skip to main content

Planst Du mit den Produkten deines Onlineshops den Versand nach China? Ein ziemlich sinnvoller Ansatz, das außerordentliche Potenzial des chinesischen Marktes nutzen zu wollen. Schließlich gehört die Volksrepublik China mit ihren 1,4 Milliarden Einwohnern zum bevölkerungsreichsten Land der Welt – eine wahre Goldgrube. Beachte jedoch, dass bei der Lieferung außerhalb der Europäischen Union – insbesondere beim Versand nach China – bestimmte Regeln nicht außer Acht zu lassen sind, damit alles glattläuft und dein Paket sicher, unversehrt und zeitnah sein Ziel im Reich der Mitte erreicht.

Unser praktischer Leitfaden hilft dir und deinem Onlineshop beim Versand nach China und beim dazugehörigen Versand- und Lieferprozess für Pakete. Viel Spaß!

China – ein boomender Markt

China ist der weltweit größte E-Commerce-Markt mit einem prognostizierten Online-Jahresumsatz von 637 Milliarden Euro im Jahr 2019, dicht gefolgt von den USA mit 485 Milliarden Euro. Zum Vergleich: Deutschland liegt mit einem Online-Jahresumsatz von 67 Milliarden Euro im weltweiten Vergleich auf Platz 5.

Sicher wird China auch in absehbarer Zeit auf Platz eins bleiben, denn immer mehr chinesische Verbraucher schätzen zunehmend Mode, Schönheitsprodukte und kulinarische Entdeckungen aus dem westlichen Ausland – gerade aus Deutschland. Der chinesische E-Commerce-Markt wächst jedes Jahr zweistellig und chinesische Verbraucher bleiben wirtschaftlich sehr zuversichtlich – 43% mehr Ausgaben als vor fünf Jahren. Höchste Zeit für deutsche Onlineshops und Onlinehändler, Zugang zum chinesischen Markt zu verschaffen, Pakete auch nach China zu verschicken und von diesem boomenden Markt zu profitieren!

Versand nach China: Was ist zu beachten?

Was kostet der Versand nach China? Welche Vorbereitung muss ich treffen? Wie vermeide ich Verzögerungen beim chinesischen Zoll? Wie lange dauert der Versand nach China? Was ist zu beachten und welche Versandoptionen stehen mir zur Verfügung? Fragen über Fragen, die sich jeder Onlinehändler stellen wird, sobald er sich mit dem Versand nach China beschäftigt.

Aus diesem Grund bringen wir heute Licht ins Dunkel und sind die helfende Hand, die Du jetzt benötigst. Im folgenden Leitfaden teilen wir dir mit, was zu beachten ist, um einen reibungslosen Versand nach China zu gewährleisten und einen effizienten Versandprozess für deine internationalen Paketsendungen einzurichten.

Richtiges Adressformat für China

Damit der Versand nach China reibungslos vonstattengeht und es vor Ort zu keinen Missverständnissen und Verzögerungen aufgrund fehlerhafter und nicht korrekter Adressierungen kommt, solltest Du unbedingt auf das richtige Adressformat achten. Für den Versand nach China schreibt DHL z.B. vor:

  • Schreibe den Namen und die Adresse in lateinischen Buchstaben und arabischen Ziffern
  • Achte auf folgende Reihenfolge: Empfängername, Hausnummer und Straße, Ort, Postleitzahl, Gebiet und Land
  • Gib das Zielland sowohl in deutscher Sprache als auch in englischer oder französischer Sprache an

Beim Versand nach China sollte die Adresse wie folgt aussehen:

Mr. Jackie Chan (Empfängername)
62 Renmin lu, Qingdao Shi (Hausnummer und Straße, Ort)
266033 SHANDONG (Postleitzahl und Gebiet)
VR CHINA (Deutsch)
PR CHINA (Englisch)

Wohin möchtest Du versenden? In unserem Blog haben wir für dich die Besonderheiten beim internationalen Versand hinsichtlich der Adressierung zusammengefasst:

Richtige Verpackung für den internationalen Versand

Auch bereits beim Verpacken deiner Produkte musst Du umsichtig vorgehen. Schließlich werden deine Pakete beim Versand nach China einen sehr langen Frachtweg zurücklegen. Um eine Beschädigung zu vermeiden, solltest Du auf jeden Fall eine stabile Versandverpackung verwenden und die internationalen Bestimmungen für den Versand nach China einhalten.

Gut zu wissen: Die Flugentfernung zwischen Berlin (Deutschland) und Peking (China) beträgt knapp 7400 km.

Ein Paket, das nicht den internationalen Normen entspricht, verzögert bestenfalls nämlich die Zustellung und wird schlimmstenfalls sogar komplett beim Zoll abgelehnt.

Hier sind unsere ersten 4 Tipps für die richtige Verpackung beim internationalen Versand:

  1. Wähle eine stabile Verpackung aus, die dem von dir gesendeten Produkten entspricht und gerecht wird. Größe, Dicke und Qualität des Kartons sind entscheidend und müssen den Anforderungen des gewählten Versanddienstleisters entsprechen.
  2. Vergiss nicht, deine Produkte gut zu polstern, indem Du z.B. Füllmaterialien wie Schaumstoff, Luftpolsterfolie und/oder Luftkissen verwendest. Verzichte dabei auf Zeitungspapier, da in bestimmten Ländern (auch in China) Zensurregelungen gelten.
  3. Verstärke die Ecken und Öffnungen deiner Verpackung mit zusätzlichem Klebeband. Deine Pakete sollten auch beim Versand nach China einen Fall von mindestens 1,50 Metern überstehen.
  4. Verpacke zerbrechliche Gegenstände immer einzeln, um Brüche zu vermeiden. Die Kennzeichnung “Vorsicht! Zerbrechlich!” hängt vom jeweiligen Versanddienstleister ab, der bestimmt, ob solch eine Kennzeichnung erforderlich und erlaubt ist oder nicht.

Weitere Do’s und Dont’s für die richtige Verpackung findest Du in unserem kostenlosen Whitepaper. Damit versendest Du auch international problemlos!

Beachte Lieferverzögerungen während der Feiertage

China hat 7 Feiertage, die für alle Bürger gelten und den Versand nach China verlangsamen: Neujahr, Frühlingsfest (Chinesisches Neujahrsfest), Qingming-Fest, Tag der Arbeit, Drachenbootfest, Mittherbstfest und der Nationalfeiertag der Volksrepublik China.

Um dir den Durchblick zu erleichtern und Lieferverzögerungen zu vermeiden, haben wir eine Liste mit weiteren wichtigen Ereignissen und Feiertagen in China zusammengestellt.

  • Chinesisches Neujahrsfest: Es beginnt mit dem Frühlingsfest und findet über zwei Wochen zwischen Januar und Februar statt. Neben der Tatsache, dass das chinesische Neujahrsfest ein heiliger Feiertag ist, ist es auch ein einwöchiger Urlaub für Angestellte.
  • Goldene Woche: Die Goldene Woche ist ein großes Ereignis für alle chinesischen Angestellten: die nationale Urlaubswoche! An diesen sieben aufeinander folgenden freien Tagen wird der Jahrestag der Volksrepublik China gefeiert. Dies ist die wichtigste Tourismusperiode in China.
  • Singles Day: Der Singles Day wurde in China als Antwort auf unseren Valentinstag geboren. Grund für die heutige Bekanntheit des Singles Days ist sicher auch, weil er von Alibaba zum „Online-Shopping-Festival“ umbenannt wurde. Und Jahr für Jahr schlägt dieser Tag alle Verkaufsrekorde. Im Jahr 2018 betrug der Umsatz von Alibaba allein an diesem Tag mehr als 27,7 Milliarden Euro.

Weitere Feiertage sowie Fest- und Gedenktage nach Monat:

  • Januar: 1.
  • Februar: 4., 5., 6. und 19.
  • März: 8. und 12.
  • April: 5., 6., 7. und 28.
  • Mai: 1., 2., 3., 4. und 5.
  • Juni: 1. und 7.
  • August: 7. und 15.
  • September: 10. und 13.
  • Oktober: 1., 2., 3. und 7.
  • Dezember: 25.

Um Lieferverzögerungen während dieser Ferienzeiten zu vermeiden, solltest Du unabhängig vom Paketdienst einplanen, deine Pakete bereits 10 bis 15 Tage vor dem jeweiligen Datum zu versenden.

Versand nach China: Beachten Sie Lieferverzögerungen während der Feiertage

Verbotene Produkte für die Einfuhr nach China

Besondere Aufmerksamkeit sollte diesem Punkt gelten, da die Einfuhr bestimmter Produkte nach China verboten und der chinesische Zoll sehr streng ist. Es gibt einige Produkte, die in der Regel meist für den gesamten internationalen Versand verboten sind, wie beispielsweise alkoholische Getränke, Zigaretten, Spraydosen, Lottoscheine, Pelze sowie Schmuck in Form von Edelsteinen, Edelmetallen und Rohdiamanten.

Trotzdem verfügt darüber hinaus jedes Land über eigene Einfuhrbestimmungen für Waren aus dem Ausland. Im Folgenden listen wir daher eine nicht erschöpfende Liste von Produkten, die für die Einfuhr und Versand nach China verboten sind.

  • Alle Waffen, Munition sowie Explosiv- und Sprengstoffe
  • Gefälschte Wertpapiere sowie Falschgeld
  • Objekte, Filme, Fotos und Veröffentlichungen, die die politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und moralischen Interessen Chinas beeinträchtigen
  • Drogen aller Art
  • Produkte tierischen Ursprungs, die mit gefährlichen Keimen, Schädlingen und Schadstoffen befallen sein könnten
  • elektronische Zigaretten und Nachfüllpackungen

Für die Ein- und Ausfuhr von alkoholischen Getränken, Kosmetika, Lebensmitteln oder Produkten pflanzlichen Ursprungs muss der Empfänger über eine besondere Lizenz verfügen. Weitere Informationen zu den chinesischen Zollbestimmungen erhältst Du auch hier.

Paket nach China: Zollinhaltserklärung

Wenn Du ein Paket nach China verschicken möchtest, kommst Du als Onlinehändler um den chinesischen Zoll nicht herum und musst dieses Paket immer mit zwei Ausfertigungen der Zollinhaltserklärung CN23 (für den Versand mit DHL) versehen. Diese Formulare geben an, was transportiert wird und sollten daher stets an der Außenseite deines Pakets angebracht werden. Verzögerungen am chinesischen Zoll kannst Du vermeiden, indem Du die CN23 Zollinhaltserklärung so vollständig wie möglich ausfüllst.

Hast Du Schwierigkeiten, die Zollinhaltserklärung CN23 auszufüllen? Kein Problem! In unserem kostenlosen Whitepaper nehmen wir dich an die Hand und erklären dir Schritt für Schritt, wie die Zollinhaltserklärung CN23 für China korrekt auszufüllen ist. Hier gelangst Du zu unserem Whitepaper.

Doch damit ist es nicht getan! Damit der Versand nach China ohne Probleme vonstattengeht, sollten neben der benötigten Zollinhaltserklärung CN23 auch die geltenden Einfuhr- und Zollbestimmungen für China berücksichtigt werden.

Warenwert bis 1000,- Euro

So verlangt der chinesische Zoll bei gewerblichen Sendungen bis zu einem Warenwert von 1000,- Euro eine Handelsrechnung, Zollnummer sowie ein Ursprungszeugnis (Certificate of Origin), welches als Herkunftsnachweis der verschickten Produkte dient.

Warenwert über 1000,- Euro

Verschickst Du Produkte mit einem Warenwert von über 1000,- Euro, so ist zudem auch eine Ausfuhranmeldung erforderlich. So musst Du die MRN-Nummer (Movement Reverence Number), die Du vom zuständigen Grenzzollamt bekommen hast, sichtbar an deinem Paket befestigen. Detaillierte Informationen zur MRN-Nummer erhältst Du hier.

Beim Versand nach China und Ausfüllen deiner Dokumente wird von dir die ein oder andere Nummer verlangt. Aus diesem Grund solltest Du von folgenden Begrifflichkeiten und Produktkennzeichnungen gehört haben und all das zum chinesischen Zoll wissen:

  • CR-Code: Für all deine Importe und Exporte nach China benötigst Du einen CR-Code (Custom Registration). Dieser Code ist deine entsprechende Einfuhr- bzw. Ausfuhr-Zollkennnummer und wird von den chinesischen Zollbehörden verlangt. Der CR-Code muss auf deiner Rechnung erscheinen.
  • HS-Code: Der Warencode bzw. HS-Code (Harmonisiertes System) ist ein mehrstelliger Code, den der Zoll weltweit zur Klassifizierung von Produkten verwendet. Der Code besteht aus insgesamt 10 Ziffern, von denen die ersten 6 international identisch sind.
  • GB Standard: Diese Norm betrifft viele Produkte (wie z.B. Textilien, Kosmetika, Spielzeug, Möbel, Lebensmittel etc.), die Sicherheitstests bestehen müssen. Der GB Standard wird von der Standardization Administration of the People’s Republic of China herausgegeben.
  • Produktzertifizierungen: Einige Produkte erfordern eine chinesische Qualitätszertifizierung für den Export (was mit Kosten verbunden ist). So sind betroffene Produkte z.B. Kabel, Schalter und elektrische Leitungen, Werkzeuge, Elektro-, Beleuchtung- und Video-/Audioausrüstung, Computerprodukte und Telekommunikationsgeräte, Ersatzteile für Fahrzeuge, Latexprodukte, medizinische Geräte und Spielzeuge.
  • Mehrwert-/Umsatzsteuer: Sie beträgt für die meisten Produkte (außer alkoholische Getränke) 17% in China.
  • Zölle: Sie variieren je nach Art der Produkte und hängen von verschiedenen Kriterien ab wie beispielsweise Warenpreis, Transportkosten und mögliche Versicherungen. Dein Paket kann beim chinesischen Zoll von Zöllen und Steuern befreit werden, wenn es einen Wert von 1000,- Chinesischen Yuan (ca. 130,- Euro) nicht überschreitet.

Zollanmeldung in China – erforderliche Dokumente:

Folgende Dokumente sind für die Zollanmeldung in China erforderlich und stets beizufügen:

  • Der Frachtbrief ist obligatorisch und stellt auch einen Steuerbeleg für die Ausfuhr dar.
  • Das Inventar der Produkte in der ordnungsgemäß ausgefüllten Verpackung.
  • Die Handelsrechnung in zweifacher Ausrichtung und in englischer Sprache mit handelsüblichen Angaben wie z.B. Name, Anschrift, Rechnungsnummer, Einzel- und Gesamtbetrag etc.

Kennst Du bereits unsere 10 ultimativen Tipps für den internationalen Versand von Paketen?

Incoterms

Wann immer Du als Onlinehändler international versendest, musst Du dich zuvor mit den geläufigen Incoterms 2020 auseinandersetzen. Bei den Incoterms handelt es sich um Handelsklauseln für den internationalen Versand, die die Rechte und Pflichten von Empfänger und Versender rechtlich definieren. Verweise in deinen AGB auf die gültigen Incoterms, um dich als besonders transparentes Unternehmen im Versandprozess zu positionieren.

Im dichten Dschungel aus zahlreichen Incoterms sind für Onlinehändler je nach Anwendungsbereich vor allem die Klauseln DAP (delivered at place) und CPT (carriage paid to) relevant. Um die einzelnen Incoterms und deren Umsetzung im Versand von Onlinehändlern besser zu verstehen, empfehlen wir dir unseren Incoterms Spickzettel, in dem Du alle wichtigen Informationen zu den 11 aktuellen Incoterms von 2020 erfährst:

Zum Incoterms 2020 Spickzettel

Was kostet der Versand nach China?

Was der Versand nach China schlussendlich kostet, lässt sich nicht pauschal beantworten. Wie auch bei nationalen Paketen, ist der Versand nach China von folgenden Kriterien abhängig:

  • Paketdienstleister bzw. Versandunternehmen
  • Paketgröße (Länge, Breite und Höhe)
  • Paketgewicht
  • Lieferzeit (Standard- oder Expressversand)
  • Internationale Transportversicherung / Versicherter Versand
  • Sendungsverfolgung / Tracking
  • Zusatzleistungen (Einschreiben, Nachnahme, klimaneutraler Versand)
  • Sperrgut
  • Online- bzw. Filialpreis sowie besondere Firmenkonditionen

Wie lange dauert der Versand nach China?

Wie lange der Versand nach China dauert, lässt sich nicht hundertprozentig im Voraus sagen. Je nach gewählter Versandoption, ist eine Lieferzeit zwischen 3 und 14 Tagen realistisch. Allerdings können immer unerwartete Probleme auftreten und der Versand nach China somit mehrere Wochen betragen. Wie bei den Versandkosten nach China zuvor, kommt es daher auch bei der Versanddauer auf mehrere Kriterien an, wie z.B.:

Versand nach China: Vergleich der größten Paketdienste

Vergleich der größten Paketdienste

Damit Du als Onlinehändler einen Anhaltspunkt hast, haben wir uns angeschaut, was der Versand nach China für Privatpersonen kostet und wie lange die versprochene Versanddauer beträgt. Im Folgenden listen wir (sofern online vorhanden) deine Versandoptionen (Name, Maße, Gewicht, Kosten, Dauer sowie Transportversicherung) mit den größten Paketdiensten in Deutschland für den Versand nach China.

Bitte beachte: Die folgenden Angaben zu den Versandkosten und zur Versanddauer gelten in erster Linie für Privatkunden. Als Onlinehändler mit regelmäßigem internationalen Versand nach China hast Du jederzeit die Möglichkeit, je nach Versandvolumen eigene und bessere Konditionen für dich auszuhandeln und dadurch billiger zu verschicken. Nutze deine Verhandlungsmacht!

Versand nach China mit DHL

Beim Versand nach China bietet DHL folgende Versandoptionen für Privatkunden:

1. DHL Päckchen XS

  • Maße: mindestens 15 x 11 cm ohne Mindesthöhe, maximal 35 x 25 x 3 cm
  • Gewicht: bis 2 kg
  • Versandkosten: 8,89 Euro (Onlinepreis)
  • Dauer: 9 bis 12 Werktage
  • keine inkludierte Standardversicherung

2. DHL Päckchen M

  • Maße: mindestens 15 x 11 x 1 cm, maximal 90 cm (Länge + Breite + Höhe; keine Seite darf länger als 60 cm sein)
  • Gewicht: bis 2 kg
  • Versandkosten: 15,89 Euro (Onlinepreis); 16,00 Euro (Filialpreis)
  • Dauer: 9 bis 12 Werktage
  • keine inkludierte Standardversicherung

3. DHL Paket

  • Maße: mindestens 15 x 11 x 1 cm, maximal 120 x 60 x 60 cm
  • Gewicht: bis 5 kg, bis 10 kg, bis 20 kg und bis 31,5 kg
  • Dauer: 12 bis 14 Werktage
  • inkludierte Standardversicherung bis 500,- Euro
  • Versandkosten:
    • bis 5 kg: 42,99 Euro (Onlinepreis); 43,99 Euro (Filialpreis)
    • bis 10 kg: 58,99 Euro (Onlinepreis); 59,99 Euro (Filialpreis)
    • bis 20 kg: 94,99 Euro (Onlinepreis); 95,99 Euro (Filialpreis)
    • bis 31,5 kg: 125,99 Euro (Onlinepreis); 125,99 Euro (Filialpreis)

Für alle Versandoptionen sind weitere hinzubuchbare Services wie z.B. klimaneutraler Versand, Erhöhung der Transportversicherung, Premiumversand sowie Sperrgut- und Rollenversand gegen Entgelt möglich.

Versand nach China mit DHL Express

Hast Du es eilig und wünschst dir einen extrem schnellen Versand, so erreicht deine Sendung mit DHL Express weltweit mehr als 220 Länder innerhalb von 2 bis 3 Werktagen.

1. DHL ExpressEasy International

  • Maße: mindestens 21 x 15,2 cm ohne Mindesthöhe, maximal 120 x 60 x 60 cm
  • Gewicht: bis 0,5 kg; bis 1 kg; bis 2 kg; bis 5 kg; bis 10 kg; bis 20 kg; bis 31,5 kg
  • Dauer: 2 bis 3 Werktage
  • inkludierte Standardversicherung bis 500,- Euro
  • Versandkosten:
    • bis 0,5 kg: 67,90 Euro (Onlinepreis); 69,90 Euro (Filialpreis)
    • bis 1 kg: 89,90 Euro (Onlinepreis); 91,90 Euro (Filialpreis)
    • bis 2 kg: 121,90 Euro (Onlinepreis); 124,90 Euro (Filialpreis)
    • bis 5 kg: 192,90 Euro (Onlinepreis); 196,90 Euro (Filialpreis)
    • bis 10 kg: 273,90 Euro (Onlinepreis); 279,90 Euro (Filialpreis)
    • bis 20 kg: 376,90 Euro (Onlinepreis); 384,90 Euro (Filialpreis)
    • bis 31,5 kg: 479,90 Euro (Onlinepreis); 489,90 Euro (Filialpreis)

Auch mit DHL ExpressEasy International können weitere Zusatzservices wie z.B. Erhöhung der Transportversicherung oder eine Dokumentenhaftung dazugebucht werden. Ist deine Sendung schwerer als 31,5 kg, so kannst Du den Versand nach China auch über den DHL Express Kundenservice veranlassen. Die finalen Laufzeiten und Versandkosten mit DHL Express kannst Du hier anfragen.

Versand nach China mit Deutsche Post

Gerade bei Kleinsendungen kann sich der Versand nach China mit der Deutschen Post lohnen. Egal ob Frankreich, Brasilien oder China – die Versandkosten sind weltweit die gleichen.

1. Warenpost International XS mit Deutsche Post

  • Maße: 14 bis 35,3 cm (Länge); 9 bis 25 cm (Breite); bis 3 cm (Höhe)
  • Gewicht: bis 500 g
  • Versandkosten: 3,20 Euro (keine Sendungsverfolgung); 5,45 Euro (mit Sendungsverfolgung); 5,70 Euro (mit Unterschrift)
  • Dauer: 6 bis 14 Werktage

2. Warenpost International S mit Deutsche Post

  • Maße: 14 bis 60 cm (Länge); 9 bis 60 cm (Breite); maximal 90 cm (Länge + Breite + Höhe)
  • Gewicht: bis 500 g
  • Versandkosten: 3,70 Euro (keine Sendungsverfolgung); 5,95 Euro (mit Sendungsverfolgung); 6,20 Euro (mit Unterschrift)
  • Dauer: 6 bis 14 Werktage

3. Warenpost International M mit Deutsche Post

  • Maße: 14 bis 60 cm (Länge); 9 bis 60 cm (Breite); maximal 90 cm (Länge + Breite + Höhe)
  • Gewicht: bis 1000 g
  • Versandkosten: 7,00 Euro (keine Sendungsverfolgung); 9,25 Euro (mit Sendungsverfolgung); 9,50 Euro (mit Unterschrift)
  • Dauer: 6 bis 14 Werktage

4. Warenpost International L mit Deutsche Post

  • Maße: 14 bis 60 cm (Länge); 9 bis 60 cm (Breite); maximal 90 cm (Länge + Breite + Höhe)
  • Gewicht: bis 2000 g
  • Versandkosten: 17,00 Euro (keine Sendungsverfolgung); 19,25 Euro (mit Sendungsverfolgung); 19,50 Euro (mit Unterschrift)
  • Dauer: 6 bis 14 Werktage

Möchtest Du regelmäßig mit der Deutschen Post nach China verschicken? Dann kannst Du deine Versandkosten mit Warenpost International zum Kilotarif reduzieren. Hier erhältst Du weitere Informationen.

Versand nach China mit GLS

Auch bei GLS lassen sich Pakete mit einem eigenen Luftfrachtbüro am Frankfurter Flughafen international versenden. Ausgenommen vom internationalen Versand sind allerdings Länder mit einem sehr hohen politischen Risiko. Um zu erfahren, ob China als ein solches Land eingestuft wird und wie viel die finalen Versandkosten sowie Laufzeiten betragen, solltest Du am besten direkt Kontakt zu GLS aufnehmen.

GlobalExpressParcel

  • Maße: maximal 200 x 80 x 60 cm bzw. 300 cm (Gurtmaß)
  • Gewicht: bis 50 kg, Ausnahmen möglich
  • Haftung bis zum Warenwert

Versand nach China mit DPD

Mit DPD lassen sich ebenfalls Sendungen per Luftfracht weltweit verschicken. Hier kannst Du unverbindlich die Preise für den Versand nach China mit DPD anfordern. DPD hat ebenfalls ein E-Book mit nützlichen Informationen für den internationalen Versand veröffentlicht, das Du hier herunterladen kannst.

DPD Express

  • Dauer: 2 bis 5 Werktage
  • inkludierte Standardversicherung bis 520,- Euro

Versand nach China mit UPS

Last but not least ist es auch möglich, Sendungen mit UPS nach China zu versenden. Die finalen Versandkosten für den Versand nach China mit UPS hängen von mehreren Kriterien ab, wie z.B. Gewicht, der Serviceart (UPS Express Plus, Express, Express Saver, Standard, Expedited oder Worldwide Express Freight), Einzelpaket oder Mehrpaketsendung, Zone sowie Zuschläge und Kosten für Zusatzleistungen. Hier kannst Du deine Versandkosten mit UPS ermitteln.

Sendcloud hat mit mehreren Paketdiensten Verträge abgeschlossen und kann so günstige Versandkonditionen (z.B. mit UPS Express Saver für den Versand nach China) anbieten. Hier kannst Du die günstigen Sendcloud Konditionen herunterladen.

Weltweiter Versand 🌍 deiner Pakete mit den beliebtesten Versanddienstleistern – mit nur einem einzigen Tool! 🛠 Melde dich jetzt an und überzeuge dich selbst!

Mit Sendcloud sicher nach China versenden

Der Versand nach China bietet deinem Onlineshop viele Möglichkeiten und Vorteile, auch wenn Du einige Formalitäten vorab berücksichtigen musst. Doch eins steht fest: Sendcloud ist für dich da und erleichtert den Versand nach China immens, indem Du z.B. automatisch Zugang zu den benötigten Zolldokumenten erhältst und diese zusammen mit deinen Versandetiketten mit einem einzigen Klick ausdrucken kannst.

Wenn auch Du von unseren günstigen Sendcloud Konditionen für den Versand nach China Gebrauch machen möchtest, dann bist Du bei uns richtig. Unser All-in-One-Versandplattform automatisiert vom Drucken deiner Versandetiketten mit nur einem Mausklick über das Versenden von Track & Trace E-Mails bis hin zu deiner internationalen Retourenabwicklung den gesamten Versandprozess deines Onlineshops.

Auch stehen wir dir bei Sendcloud jederzeit mit Rat und Tat zur Seite, um all deine Fragen rund um das Thema Versand zu beantworten und gemeinsam unnötige Verzögerungen für deine Kunden vorzubeugen. Zögere nicht, uns zu kontaktieren.

Welche Erfahrungen hast Du bisher mit dem Versand nach China gemacht?

Cenk Bayraktar

Cenk Bayraktar

Als Marketing Campaign & Project Manager beim E-Commerce Shipping Service Provider Sendcloud hilft Cenk Bayraktar bereits mehr als 23.000 Onlinehändlern, Zeit und Kosten beim Versand zu sparen und effizienter zu versenden. Seit mehreren Jahren ist Cenk nun Experte im Bereich E-Commerce-Logistik und weiß, wie Kaufabbrüche verhindert werden können, die Conversion gesteigert werden kann und Onlineshopper zu loyalen Wiederkehrern werden.

Leave a Reply