Skip to main content

Jährlich werden über 3 Milliarden Pakete in Deutschland versendet. Kein Wunder, dass dabei auch einige verloren gehen und nie beim Empfänger ankommen. Wer sich als Onlineshop davor schützen will, hat folglich nur eine Möglichkeit – Versicherter Versand. Denn eins steht fest: Du als Onlinehändler trägst immer das Transportrisiko und musst für Verluste haften.

Versichert versenden oder unversichert? Was ist versicherter Versand? Wie funktioniert er und ab wann lohnt es sich, Pakete versichert zu versenden? In diesem ultimativen Leitfaden geben wir dir Antworten auf all diese häufig gestellten Fragen rund um das Thema:

Versicherter Versand.

Was ist versicherter Versand ?

Versicherter Versand mithilfe einer Versandversicherung ist ein Service vieler Versanddienstleister, der den Absender im Fall eines Verlusts, eines Diebstahls oder einer Beschädigung des Pakets finanziell absichert.

Versicherter Versand ist bereits bei vielen Versanddienstleistern als kostenlose Leistung in den regulären Versandkosten enthalten. Allerdings existieren dabei große Unterschiede in den Versicherungssummen der jeweiligen Versanddienstleister. Daher lohnt es sich häufig, einen Blick auf die Summe der inkludierten Standardversicherung zu werfen. Die Standardversicherungssumme beträgt bei:

Versicherter Versand mit: Standardversicherung vorhanden Versichert bis
DHL Ja 500,- €
UPS Ja 510,- €
DPD Ja 520,- €
GLS Ja 750,- €

Bietet der Versanddienstleister keine inkludierte Standardversicherung an, so kannst Du in der Regel eine eigene Transportversicherung abschließen. Deckt der versicherte Betrag allerdings deine Sendung nicht ab, kommt für dich als Onlinehändler eine zusätzliche Versandversicherung infrage. Deshalb kann ein Vergleich der großen Versanddienstleister in Deutschland sehr hilfreich sein.

Was ist versicherter Versand?

Ab wann lohnt sich versicherter Versand ?

Ein versicherter Versand lohnt sich immer dann, wenn Du es dir nicht leisten kannst, ein Paket inklusive des Inhaltes im Fall eines Verlusts, Diebstahls oder Beschädigung zu ersetzen und eignet sich daher ideal für hochwertige und teure Artikel.

Die Vorteile des versicherten Versands auf einen Blick

  • Bei ordnungsgemäßer Verpackung erhältst Du eine Rückerstattung für eventuelle Schäden oder den Verlust deines Pakets und verlierst keine Marge.
  • Versicherter Versand gibt dir Sicherheit und Du kannst deinen Kunden einen schnelleren Service anbieten, falls etwas schiefgeht.
  • Sowohl der Einkaufswert als auch die Versandkosten werden dir ausbezahlt, sodass Du deinem Kunden ein neues Paket senden kannst, ohne dabei Geld zu verlieren.

Was bringt mir versicherter Versand ?

Du gehst vermutlich davon aus, dass deine Pakete in gutem Zustand an den Kunden ausgeliefert werden. Schließlich zahlst Du Versandkosten und in den meisten Fällen geht auch alles gut aus. Doch Versanddienstleister stellen täglich Millionen von Paketen im In- und Ausland zu. Gerade zur Weihnachtszeit verarbeiten Versanddienstleister bis zu 80% mehr Pakete als sonst. Deshalb ist die Wahrscheinlichkeit des Verlusts, Diebstahls oder Beschädigung deines Pakets umso größer und dies kann dich als Onlineshop erheblich belasten. Du verlierst dabei nicht nur das ursprüngliche Paket inklusive des Inhaltes, sondern haftest auch komplett für den Verlust. Gleichzeitig musst Du dem Kunden die Bestellung ersetzen und auch erneut die Versandkosten zahlen. Im schlimmsten Fall kannst Du bei exklusiven Artikeln den Versand nicht wiederholen und verlierst dadurch einen Kunden.

Versicherter Versand international

Gerade der internationale Versand von Paketen ist anfällig für Verlust, Diebstahl oder Beschädigung. Internationale Sendungen werden nämlich von vielen verschiedenen Parteien transportiert. Abhängig vom Land, in das Du versendest, kann das Risiko erheblich hoch sein.

Versicherter Versand national

Aber auch beim nationalen Versand kann nicht gewährleistet werden, dass ein Paket nicht verloren geht oder beschädigt beim Kunden ankommt. Sollte dir die inkludierte Standardversicherung des ausgewählten Versanddienstleisters nicht ausreichen, benötigst Du eine zusätzliche Versandversicherung. Wir bieten dir eine einfache, schnelle und günstige Möglichkeit: Versicherter Versand mit Sendcloud.

Wie funktioniert versicherter Versand ?

Möchtest Du Pakete versichert versenden, so hast Du grundsätzlich zwei Möglichkeiten. Du kannst die Versandversicherung entweder direkt über den Versanddienstleister oder über Sendcloud vereinbaren. Wir erklären dir beide Optionen.

Wie funktioniert versicherter Versand?

Versicherter Versand mit DHL, UPS, DPD, GLS & Co.

Oben haben wir bereits aufgelistet, durch welche Versanddienstleister und Versicherungssummen deine Sendungen standardmäßig versichert sind. Bei Sendungen mit einem geringen Wert bist Du oft auf diese Weise finanziell abgesichert. Reicht allerdings diese Versicherungssumme nicht aus oder bietet der Versanddienstleister gar keine Standardversicherung an, kannst Du dich durch eine zusätzliche Versandversicherung absichern. 

Hinweis: Die Bedingungen für den versicherten Versand sind teilweise sehr unterschiedlich und variieren. Stelle daher sicher, dass Du dich im Voraus über die Bedingungen und Konditionen ausreichend informierst. Versendest Du bereits mithilfe von Sendcloud, so kannst Du mit Sendcloud eine günstige und schnelle Versandversicherung abschließen.

Versicherter Versand mit Sendcloud 

Wünschst Du dir eine einfache, schnelle und günstige Möglichkeit, um deine Pakete in gewohnter Sendcloud-Umgebung zu versichern? Dann ist die Sendcloud Versicherung die perfekte Lösung für deinen Onlineshop! Mit der Sendcloud Versicherung hast Du die Optionen, deine Pakete über einen beliebigen Betrag bis zu 5000,- Euro gegen Verlust, Diebstahl oder Beschädigung kostengünstig zu versichern. Bei einem Versicherungsfall erhältst Du innerhalb einer Woche eine Rückmeldung, wann Du deine Versicherungssumme erstattet bekommst. Auf diese Weise musst Du nicht wochenlang auf eine Antwort warten und sparst dir dadurch viel Zeit, Nerven und Kosten!

Angst vor beschädigten oder verloren gegangenen Paketen? 😱📦💥

Gehe auf Nummer sicher und versichere deine Pakete in deinem Sendcloud Account bereits ab 38 Cent!

Die Vorteile der Sendcloud Versicherung auf einen Blick

  • Günstiger im Vergleich zu Versanddienstleistern
  • Erschwinglicher Preis ab 38 Cent!
  • Schnelle Abwicklung und Rückerstattung offener Forderungen
  • Individuelle Auswahl der Versicherungssumme bis zu 5000,- Euro
  • Einreichung von Forderungen problemlos über das Sendcloud-Kontaktformular
  • Reklamationen werden innerhalb von einer Woche bearbeitet
  • Versandversicherung für einzelne Sendungen oder mehrere Sendungen gleichzeitig

Mit den intelligenten Versandregeln von Sendcloud kannst Du deine Pakete sogar automatisch versichern – ganz nach deinen persönlichen Wünschen und Einstellungen. Dabei kannst Du beispielsweise angeben, dass alle Pakete über einem bestimmten Wert automatisch mit der Sendcloud Versicherung versichert werden sollen.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]

So versicherst Du deine Sendungen mit Sendcloud 

Du kannst die Versandversicherung direkt in gewohnter Sendcloud-Umgebung abschließen. Dort wählst Du ganz bequem deine Versicherungssumme bis zu 5000,- Euro aus, um deine Pakete gegen Verlust, Diebstahl oder Beschädigung zu versichern. Je nach Bedürfnissen kannst Du die Option des versicherten Versands sowohl für einzelne Sendungen als auch für mehrere Sendungen gleichzeitig beauftragen. Da Du die Versicherungssumme individuell in 100,- Euro-Schritten abschließen kannst, zahlst Du exakt nur für die Versicherungssumme, die Du auch benötigst. Insgesamt hast Du drei verschiedene Möglichkeiten, um deine Pakete über Sendcloud zu versichern. Dabei ist entscheidend, ob Du dein Paket manuell oder lieber gleich automatisiert versichern möchtest. Sehen wir uns die verschiedenen Möglichkeiten an:

Möglichkeit 1: Alle Pakete versichern

Mit dieser Option stellst Du sicher, dass jede deiner Sendungen ausreichend versichert ist. Dazu kannst Du unter „Versandeinstellungen“ deine bevorzugte Versandart sowie das Gewicht und die gewünschte Versicherungssumme eingeben.

Möglichkeit 2: Versicherung manuell hinzufügen

Wenn Du es wünschst, kannst Du Versicherungsleistungen für jede einzelne Sendung hinzubuchen. Gehe dazu in deine Übersicht der Auftragseingänge und passe die einzelnen Aufträge über das Stift-Symbol an. Dort kannst Du den jeweils gewünschten Versicherungsbetrag hinzufügen. Nach der Bearbeitung solltest Du das Abspeichern allerdings nicht vergessen!

Möglichkeit 3: Versicherung über intelligente Versandregeln

Dank den intelligenten Versandregeln von Sendcloud versicherst Du deine Pakete komplett automatisiert! Erstelle dazu im Panel simple WENN > DANN-Regeln. Jede Sendung, die auf die von dir definierte Regel zutrifft, wird dann zukünftig ganz automatisch für dich versichert! Regeln können sich beispielsweise auf den Warenwert deiner Sendung beziehen oder auf den Versand in bestimmte Länder oder Regionen.

Alle weiteren Informationen und Bedingungen der Sendcloud Versicherung findest Du in unserem Booklet.

Versicherter Versand: Verlust des Pakets richtig melden

Verlust des Pakets richtig melden

Geht beim versicherten Versand etwas schief? Keine Sorge! Dank einer Versandversicherung genießt Du viele Vorteile und bist gegen den Verlust, Diebstahl sowie Beschädigung deiner Pakete versichert. 

Aber Vorsicht: Viele Versandversicherungen geben Bedingungen vor, auf die Du als Onlineshop unbedingt vor dem Versand achten musst. Wir listen die wichtigsten Punkte für dich auf:

  • Überprüfe die Versicherungssumme, sodass Du und deine Paket für die richtige Summe versichert sind
  • Erfülle alle obligatorischen Verpackungsanforderungen, die vorgeschrieben sind
  • Berücksichtige ausgeschlossene Produkte und Länder, für die die Versandversicherung nicht eingreift
  • Stelle sicher, dass Du jederzeit den Lieferschein parat hast, sollte es im Anschluss zu Beanstandungen kommen

Ausgeschlossene Produkte hängen immer von der Versandversicherung ab, mit der Du versichert bist.

Entscheidest Du dich für die Sendcloud Versicherung, sind folgende Produkte ausgeschlossen:

  • Blumen und Pflanzen
  • Kunstartikel
  • Baumwolle (in bearbeiteter und unbearbeiteter Form)
  • Lebensmittel, insbesondere Eier und Milchprodukte
  • Lebendige Tiere / Spezies
  • Lose Edelsteine und Edelmetalle
  • Geld und Wertpapiere
  • Zigaretten und weitere Tabakwaren
  • Fernseher
  • Handys
  • Computer und Computerchips
  • Persönliche Waren
  • Massenprodukte

Ausgeschlossene Länder bergen hohe Risiken, weshalb eine Versandversicherung hier nicht eingreift.

Folgende Länder sind von der Sendcloud Versicherung ausgeschlossen:

  • Afghanistan
  • Angola
  • Bolivien
  • Iran
  • Irak
  • Nigeria
  • Nordkorea
  • Paraguay

Was mache ich, wenn mein Paket fehlt ?

Bewahre die Ruhe! Wenn dein Paket etwas länger als geplant unterwegs ist und fehlt, muss es nicht gleich verloren gegangen sein. Im Gegenteil: Der Versanddienstleister muss in so einem Fall zunächst das Paket als „offiziell vermisst“ erklären. Diese Frist dauert beim Versand innerhalb Europas 10 Werktage, im Falle außereuropäischer Sendungen 15 Tage. Wurde dein Paket nicht gescannt, so musst Du jeweils 15 und 20 Tage warten. Mit etwas Glück wird dein Paket in der Zwischenzeit gefunden und kann anschließend geliefert werden. In dieser Zwischenzeit kannst Du dich jederzeit nach deinem Paket erkundigen, aber noch keine Reklamation einreichen.

Wann lohnt sich versicherter Versand?

Wie melde ich meine Forderung an und wie komme ich an meine Erstattung?

Mit dem Abschluss einer Versandversicherung hast Du bereits den ersten Schritt getan, um deine Pakete versichert zu versenden. Im Fall eines Verlusts, Diebstahls oder einer Beschädigung des Pakets kannst Du ganz bequem deine Reklamation einreichen. Hierfür sind folgende Schritte nötig:

1. Schritt: Forderung anmelden

Verlorene Sendungen musst Du innerhalb von 90 Tage nach dem Versand melden, beschädigte Sendungen innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Ware. Während für verlorene Sendungen eine Wartezeit gilt (siehe oben), müssen beschädigte Pakete zuerst an den Absender zurückgeschickt werden.

Um deine Forderung anmelden zu können, musst Du folgende Informationen bereitstellen:

  • Original der Kaufrechnung des Versanddienstleisters
  • Kopie der Originalrechnung des Senders an den Empfänger
  • Bild des Pakets (Versandetikett muss sichtbar sein!)
  • Foto des Inhalts des Pakets (bei Beschädigung: 5 Fotos)
  • Schriftliche Erklärung des Empfängers, dass er sein Paket nicht erhalten hat

2. Schritt: Warten auf die Erstattung

Bearbeitungszeit bei Versanddienstleistern

Jeder Versanddienstleister hat unterschiedliche Reklamationsbedingungen für den Fall eines Verlusts oder einer Beschädigung deines Pakets. Dabei variiert auch die Bearbeitungszeit deiner Reklamation drastisch. Je nach Versanddienstleister wartest Du in der Regel zwischen 4 und 8 Wochen auf die Bearbeitung deiner Ansprüche.

Bearbeitungszeit bei Sendcloud

Wenn Du die Sendcloud Versicherung abgeschlossen hast, kannst Du deine Reklamation ganz bequem beim Kundenservice von Sendcloud einreichen. Deine Reklamation wird innerhalb von einer Woche bearbeitet und Du erhältst im Anschluss eine Erklärung über deine eingereichte Forderung. Alle genauen Informationen zum Reklamationsverfahren sowie weitere Bedingungen zur Sendcloud Versicherung  erhältst Du im Help Center.

Was kostet der versicherte Versand mit Sendcloud? 

Nun liegt es an dir, ob Du dich für den Fall eines Verlusts oder einer Beschädigung deines Pakets absichern möchtest und dein Paket folglich versichert versendest. Um dir die Entscheidung etwas zu erleichtern, haben wir dir ein Booklet zur Sendcloud Versicherung erstellt mit allen wichtigen Informationen zu den günstigen Versicherungskosten bei Sendcloud. Zudem geben wir darin Tipps, wie Du eine Beschädigung oder den Verlust deines Pakets verhindern kannst!

Wir hoffen, dass dir unser ultimativer Leitfaden weitergeholfen hat. Wenn Du weitere Fragen zum versicherten Versand oder zu unseren Leistungen hast, dann kontaktieren uns gerne oder hinterlassen einen Kommentar. Ansonsten findest Du auch in unseren weiteren Artikeln zur E-Commerce-Logistik hilfreiche Informationen:

Welche Erfahrungen hast Du bisher mit versichertem Versand gesammelt?

Cenk Bayraktar

Cenk Bayraktar

Als Marketing Campaign & Project Manager beim E-Commerce Shipping Service Provider Sendcloud hilft Cenk Bayraktar bereits mehr als 23.000 Onlinehändlern, Zeit und Kosten beim Versand zu sparen und effizienter zu versenden. Seit mehreren Jahren ist Cenk nun Experte im Bereich E-Commerce-Logistik und weiß, wie Kaufabbrüche verhindert werden können, die Conversion gesteigert werden kann und Onlineshopper zu loyalen Wiederkehrern werden.

8 Comments

  • Stefan sagt:

    Guter Leitfaden, aber ohne versicherten Versand, würde ich nie meine Waren mehr versenden, auch wenn sie nur paar Euro kosten. Hab das Anfangs mal gemacht, aber die Kunden sind schon dreist und behaupten dann „keine Ware erhalten zu haben“. Komisch ist nur, sobald versichert mit Sendungsnummer versendet wurde, gab es seit Jahren keinen einzigen Fall mehr.
    Werden Cent-Artikel versendet, mag das evtl was anderes sein.
    Das nächste Problem ist aber, das es Kunden gibt die behaupten das Ware fehlt, spricht man den Kunden darauf an und verweist auf das gespeicherte Paketgewicht bei DHL, fehlt auf einmal doch nichts mehr im Paket. Leider ist das mit dem gespeicherten Gewicht nur ein Bluff gewesen, aber es wäre sehr hilfreich, wenn Sendcloud in dieser Richtung etwas bewegen könnte…das wir als Verkäufer das tatsächliche Gewicht abfragen könnten. Alternativ wäre noch ein videoüberwachte Verpackstation im eigenen Unternehmen, wo im Zweifelsfall nachgesehen werden kann, ob alles korrekt verpackt wurde. Aber auch hier könnte der böse Verkäufer im Nachhinein etwas heraus genommen haben und der Richtter entscheidet zu Gunsten des Käufers

    • Cenk Bayraktar sagt:

      Lieber Stefan, vielen Dank für Deinen Kommentar! Es freut uns, dass Dir unser Leitfaden gefallen hat. Deine bisherigen Erfahrungen mit unversichertem Versand hören sich so gar nicht gut an, aber umso schöner zu lesen, dass du mit versichertem Versand eine für Dich zufriedenstellende Lösung gefunden hast. Wir von Sendcloud sind immer stets bemüht und daran interessiert, unseren Service zu verbessern und für Onlineshops optimal zu gestalten. Sollten Versanddienstleister in naher Zukunft die Option anbieten, das tatsächliche Gewicht eines Pakets abzufragen, werden wir diese natürlich umgehend in unser Tool einbinden und Dich darüber informieren.
      Liebe Grüße, Cenk von Sendcloud

  • Marlon sagt:

    Guten Tag,
    danke für den Artikel. Ich bin nun am Überlegen, ob ich auch in Zukunft als kleiner Onlinehandel nur noch mit versichertem Versand die Ware versende. Aber wie schaut es denn dann in folgendem Fall aus:
    Habe die Ware mit GLS und Standardversicherung an eine Firma versendet. GLS hat laut Sendungsverfolgung geliefert. Kunde behauptet kein Paket erhalten zu haben und die Unterschrift auf der Empfangsbestätigung ist von keinem der Mitarbeiter der Firma. Nützt dem Händler da der versicherte Versand? Viele Grüße

    • Vinzenz Ager sagt:

      Guten Tag Marlon und vielen Dank für Deinen Kommentar! Grundsätzlich empfehlen wir Onlinehändlern, immer versichert zu versenden, wenn dies natürlich im finanziellen Rahmen des Händlers liegt. Auch in dem von Dir beschriebenen Fall zahlt sich eine Versandversicherung aus, da es zu Nachforschungen nach dem Verbleib des Pakets kommt. In den meisten Fällen ist es dann so, dass der Fahrer sich nicht mehr an die Person erinnern kann, die die Lieferung per Unterschrift in Empfang genommen hat. In diesem Fall wird dann der Wert der Ware je nach Versicherungswert des jeweiligen Dienstleisters übernommen. Vorsicht ist nur geboten, wenn der Kunde eine Abstellgenehmigung erteilt hat, was in der aktuellen Corona-Situation nicht unüblich ist, denn dann kann niemand haftbar gemacht werden.
      Liebe Grüße, Vinzenz von Sendcloud

      • Marlon sagt:

        Vielen Dank Vinzenz für die schnelle Antwort! Aber zum Thema Abstellgenehmigung … „es kann niemand haftbar gemacht werden“ – hat da nicht immer der Händler das Problem?

        • Vinzenz Ager sagt:

          Guten Tag Marlon!
          Im Falle des Verlusts eines Pakets, das über die Abstellgenehmigung zugestellt wurde, ist es tatsächlich so, dass der Händler nicht dazu verpflichtet ist, den Kaufpreis zu ersetzen oder Ersatz zu schicken. Allerdings bleibt der Umstand für den Händler dahingehend ein Problem, da er diesen Kunden nicht verlieren möchte und daher dennoch freiwillig den Kaufpreis zurückerstattet oder die Ware nochmals an den Kunden sendet. Hier haben allerdings kleinere Onlineshops im Vergleich zu den finanzstarken Big Playern das Nachsehen.
          Viele Grüße, Vinzenz von Sendcloud.

Leave a Reply