Hättest Du’s gewusst? Russland ist mit einer Fläche von 17 Mio. Quadratkilometern das mit Abstand größte Land unserer Erde. Russland allein hat über neun verschiedene Zeitzonen und verfügt über viele weit abgelegene Gebiete. Umso wichtiger ist es für dich als Onlinehändler beim internationalen Versand nach Russland einen guten Partner an deiner Seite zu haben, der über ein großes Netzwerk an Paketdienstleistern verfügt, die deine Ware zuverlässig zustellt. Was Du beim Versand nach Russland beachten musst, wie viel er kostet und alle weiteren wichtigen Fragen beantworten wir hier für dich. 

Onlinehandel in Russland: Verkauf und Versand nach Russland lohnt sich

Der russische E-Commerce-Markt wächst stetig weiter und verspricht dir als Onlinehändler ein interessantes Potenzial. Deshalb ist die Antwort auf die Frage, ob sich der internationale Verkauf und Versand nach Russland für dich als deutscher Onlinehändler lohnt, „ja“. Denn auch die Internetnutzer in Russland werden von Jahr zu Jahr mehr.

Was gibt es Generelles beim Versand nach Russland zu beachten?

Beim Paketversand nach Russland gibt es einige wichtige Dinge zu beachten. Zunächst einmal solltest Du dich vor der Versendung deiner Ware über die umfangreichen Einfuhrvorschriften genauestens informieren. Dazu zählen u. a. die besonderen internationalen Zollvorschriften, die Russland hat. Darüber hinaus existiert eine umfangreiche Liste von verbotenen Gegenständen, die Du nicht nach Russland versenden darfst. Näheres dazu im weiteren Abschnitt dieses Artikels. 

Das solltest Du beim Versand nach Russland unbedingt berücksichtigen:

  • Mache vollständige Angaben zu der Ware, die Du nach Russland versendest (Material, Hersteller und Herkunftsland mit angeben)
  • Gib unbedingt den Einzel- bzw. Gesamtpreis deiner Ware an
  • Achte auf die korrekte Schreibweise deines Empfängers und gib die vollständige Absenderadresse an
  • Für aktuelle Informationen zu Serviceeinschränkungen im Rahmen der Corona-Krise kontaktiere vor dem Paketversand nach Russland bitte die russische Zollbehörde

Verbotene Gegenstände 

Bei vielen Ländern musst Du gewisse Einfuhrbeschränkungen beim internationalen Versand beachten. Auch beim Versand nach Russland gibt es einige Gegenstände, die unter keinen Umständen versendet werden dürfen.

Folgend haben wir für dich eine umfangreiche Liste mit allen verbotenen Gegenständen für den Versand nach Russland zusammengestellt:

  • Lebende Tiere (außer Bienen, Blutegel, Parasiten und Insektenvertilger)
  • Rohprodukte tierischen Ursprungs
  • Würstchen aus häuslicher Produktion 
  • Fische und Fischprodukte 
  • Molkereiprodukte inkl. Milch
  • Vogeleier 
  • Pflanzen und Samen die der Quarantänekontrolle unterliegen sowie seltene Arten wild wachsender Pflanzen 
  • Frisches Obst, Gemüse, Beeren, Pflanzen, Wurzeln und Knollen
  • Pflanzliche oder tierische Giftstoffe
  • Honig, sowie Honigursprungsprodukte
  • Weine aus dem Ausland, die nicht die gesetzlich vorgesehenen Markenbedingungen erfüllen
  • Produkte für das Opium- und das Haschischrauchen sowie Betäubungsmittel 
  • Radioaktive Stoffe, Giftstoffe und psychoaktive Stoffe
  • Chemische Präparate für die Behandlung von Tieren, sowie chemisch angereichertes Fischhauptfutter
  • Angereicherte Medikamente und Präparate
  • Parasitäre Oxide, Impfstoffe, In-vivo-Diagnostika
  • Entflammbare Stoffe und Pulver 
  • Lichtempfindliche und nicht entwickelte Foto- oder Filmartikel
  • Für Tiere und Menschen gefährliche chemische Stoffe, die zur Bekämpfung von Mikroben, Krankheiten und Pflanzen dienen
  • Bücher, Zeitungen, Zeitschriften und sonstige Druckwerke sind vorbehaltlos zulässig, wenn sie nicht Artikel und Nachdrucke vulgärer und erotischer Natur aufweisen, die der Politik, der Wirtschaft und den Menschenrechten schaden können
  • Bargeld und Devisen der Russischen Föderation
  • Schecks und sonstige Devisen der Außenhandelsbank der Russischen Föderation
  • Inhaberpapiere, Staatsschuldverschreibungen und Lottoscheine der Russischen Föderation 
  • Imitierte Glasperlen mit dem Zusatz von Bleisalz
  • Waffen jeglicher Art und Munition
  • Explosive, leichtentzündliche oder sonstige gefährliche Stoffe (Schießpulver, Sprengstoffe, Raketen, Sprengzünder, Quecksilberfulminatkapseln Feuerwerkskörper und Leuchtraketen, Streichhölzer)
  • Unsittliche Gegenstände 
Versand nach Russland: zusammengeschüttete bunte Pillen

Bedingt zur Einfuhr oder den Durchgang zugelassene Gegenstände beim Versand nach Russland 

Eine detaillierte Auflistung von Gegenständen, die bedingt zur Einfuhr oder den Durchgang zugelassen sind, findest Du auf der Internetpräsenz des russischen Zolls.

Alkoholische Flüssigkeiten (Getränke)

Pro Paket dürfen maximal 0,8 Liter hochprozentige alkoholische Getränke (über 22%) und höchstens 1,5 Liter Wein versandt werden, wobei der Gegenwert 100,- US-Dollar nicht überschreiten darf.

Tabakwaren

Pro Postpaket dürfen nicht mehr als 200 Zigaretten versendet werden, wobei der Gegenwert 100,- US-Dollar nicht überschreiten darf.

Betäubungsmittel

  • Der Versand von Narkosemitteln und psychoaktiven Stoffen ist nur mit einer Genehmigung des Ministeriums für öffentliche Gesundheit der Russischen Föderation zulässig.
  • Der Versand von biochemischen Produkten sind ausschließlich mit Genehmigung der staatlichen Kontrollstelle für Pflanzenquarantäne des Landwirtschaftsministeriums der Russischen Föderation zulässig.
  • Medikamente und mit Vitaminen angereicherte Präparate sind nur mit Genehmigung des Gesundheitsministeriums der Russischen Föderation zulässig. Als Ausnahme gelten Medikamente, die vom Ministerium für öffentliche Gesundheit der Russischen Föderation genehmigt worden sind.

Versand nach Russland: Zollzahlungen und Einfuhrumsatzsteuer

In Hinblick auf Zollfragen beim internationalen Versand nach Russland, wie Zolltarife, Zollgebühren und Einfuhrumsatzsteuer sowie Zollzahlungen ist noch anzumerken, dass für deutsche Händler keine gesetzliche Pflicht dazu besteht, russische Käufer darauf hinzuweisen. Jedoch sorgt es für mehr Kundenzufriedenheit, wenn Du auf der Seite deines Onlineshops oder in deinen AGB auf eventuelle Mehrkosten für Sendungen ins Ausland hinweist.

Wichtige Zolldokumente

Sobald Du ein Paket in ein Land außerhalb der EU verschickst, musst Du die Anforderungen durch den Zoll beachten. Da schließt ebenso die Bereitstellung der benötigten Zollformulare mit ein. Schließlich möchtest Du eine Verzögerung der Lieferung und im schlimmsten Falle gar eine Bußgeldzahlung verhindern.

Folgende Zolldokumente sind für den internationalen Versand nach Russland erforderlich:

Zollinhaltserklärung

Beim Versand nach Russland musst Du immer eine sogenannte Zollinhaltserklärung CN23, bzw. CN22 mit beilegen. Diese bringst Du an der Außenseite deines Pakets in doppelter Ausführung an. Die Zollinhaltserklärung CN22 brauchst du für Päckchen bis zu einem Wert von ca. 350,- Euro (300 SZR). Für alle anderen Päckchen und Pakete im Allgemeinen benötigst Du die deutlich umfangreichere Zollinhaltserklärung CN23. Die Zollinhaltserklärung muss auf Russisch oder Französisch ausgefüllt werden.

Handelsrechnung

Die Handelsrechnung dient als Ausfuhrdokument und informiert den Zoll über den Absender, die Ware und den genauen Versandprozess. Bringe diese bitte in doppelter Ausführung an der Außenseite deines Pakets an. Mit unserem praktischen Tool kannst Du die passende Zollinhaltserklärung in nur 3 Schritten erstellen und weißt auch gleichzeitig, ob eine CN22 oder CN23 Zollinhaltserklärung benötigt wird:

Ursprungszeugnis

Über ein Ursprungszeugnis – international unter der Bezeichnung „Certificate of Origin“ bekannt – gibst Du an, woher dein Produkt stammt. Damit kann der Zoll des jeweiligen Landes die Einfuhr von Waren aus bestimmten Herkunftsländern steuern und besser kontrollieren.

Paketkarte

Wenn Du auf eine CN23 Zollinhaltserklärung zurückgreifst, musst Du ebenso eine Paketkarte beifügen. Die Paketkarte dient als Adresskarte und wird ebenso an der Außenseite des Pakets angebracht.

Was es sonst noch zu beachten gilt

Incoterms

Für den internationalen Versand unverzichtbar sind internationale Handelsklauseln, die als sogenannte Incoterms bekannt sind. Incoterms sind für Onlinehändler essenziell, da sie festlegen, an welchem Punkt des Versands die Verantwortung für die Ware vom Händler an den Empfänger übergeht.

Für dich sind insbesondere die Klauseln DAP (delivered at place) sowie CPT (carriage paid to) relevant. Um den Umfang und die Bedeutung dieser einzelnen Klauseln zu verstehen, empfiehlt sich ein Blick in unseren praktischen Incoterms 2020 Spickzettel, wo wir dir bei der Wahl der für dich geeigneten Incoterms helfend zur Seite stehen:

Mehr erfahren, welche Incoterms Du nutzen solltest!

Die richtige Versandverpackung – 3 wichtige Tipps

Natürlich solltest Du bereits bei nationalen Sendungen darauf achten, dass Du deine Ware so verpackst, dass sie stets vor möglichen Schäden durch den Transport geschützt wird. Für den internationalen Versand nach Russland gilt das aber umso mehr, da dein Paket einen langen Versandweg zurücklegen wird. Deine Versandverpackung sollte also zum einen stabil genug sein und zum anderen die in Russland geltenden Anforderungen erfüllen.

Damit beim Versand nach Russland nichts schiefläuft, geben wir dir hier 3 wichtige Tipps mit an die Hand:

  1. Wählen eine Versandverpackung aus, die stabil genug ist und die für dein Produkt genügend Platz bietet. Beachte dabei aber stets die genauen Bestimmungen für Maße und Gewicht des jeweiligen Versanddienstleisters für den internationalen Versand.
  2. Versehe dein Paket zum zusätzlichen Schutz im Inneren mit zusätzlichem Polstermaterial. Dabei kannst Du Schaumstoff oder Luftpolsterfolie verwenden. Verzichte aber lieber auf Zeitungspapier, um nicht mit dem russischen Recht in Konflikt zu geraten.
  3. Kanten und Öffnungen des Pakets sollten zudem zusätzlich mit Klebeband verstärkt werden. Somit sollte das Paket auch Stürze aus mehr als 1,50m aushalten können.

Das sind die wichtigsten Hinweise, die es zu beachten gilt. Je nach Produkt, das Du versenden möchtest, sind allerdings noch weitere Hinweise relevant, die Du unbedingt beachten solltest:

So versendest Du sicher nach Russland!

Paketdienstleister für den Versand nach Russland

Wenn Du ein Paket von Deutschland nach Russland versenden möchtest, ist Sendcloud der richtige Ansprechpartner für dich. Denn Sendcloud arbeitet mit führenden Paketdienstleistern wie DHL, UPS, DPD und GLS zusammen und ermöglicht dir den Versand deiner Pakete nach Russland.

Wie lange dauert der Versand eines Pakets von Deutschland nach Russland?

Die Lieferzeit deiner Pakete nach Russland hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie z. B. der Auswahl des Paketdienstleisters, der Versandart (Standard- oder Express-Optionen wie DHL Express oder UPS Express), dem Versandziel und die Zeit, die für die Abfertigung beim Zoll benötigt wird. Um Verzögerungen zu vermeiden, solltest Du alle notwendigen Unterlagen sorgfältig ausfüllen und deinem Paket nach Russland beifügen. Nähere Informationen zu Versandbedingungen und Laufzeiten erfährst Du beim zuständigen Paketdienstleister. 

Versand nach Russland mit DHL

Du kannst mit DHL ein Paket nach Russland zu den folgenden Versandbedingungen verschicken:

1. DHL Päckchen XS

  • max. Maße: 35 x 25 x 3 cm
  • max. Gewicht: 2 kg
  • Laufzeit: bis zu 15 Tage
  • keine inkludierte Standardversicherung

2. DHL Päckchen M

  • max. Maße:  90 cm (Länge + Breite + Höhe; keine Seite darf länger als 60 cm sein)
  • max. Gewicht: 2 kg
  • Laufzeit: bis zu 15 Tage
  • keine inkludierte Standardversicherung

3. DHL Paket 5kg/10kg/20kg

  • max. Maße: 120 x 60 x 60 cm
  • Laufzeit: bis zu 14 Tage
  • inkludierte Standardversicherung bis 500,- Euro

4. DHL ExpressEasy International

  • Wahlweise 0,5/1/2/5/10/20/31,5kg
  • max. Maße:  120 x 60 x 60 cm
  • Laufzeit: 1 Werktag
  • inkludierte Standardversicherung bis 500,- Euro

Versand nach Russland über UPS

Wenn Du mit UPS Pakete nach Russland verschickst, dann darf dein Paket sogar bis zu 70kg wiegen. Die maximalen Maße, die UPS vorschreibt, beziehen sich auf ein Gurtmaß von maximal 400 cm. Sei dir aber bewusst, dass Du natürlich für schwerer und größere Pakete mehr für den Versand bezahlen musst: Pakete, die die Grenze von 40kg und das Gurtmaß von 300cm überschreiten gelten als „Großes Paket“, für das Zuschläge erhoben werden.

Für den Versand nach Russland mit UPS stehen dir folgende Optionen zur Verfügung:

1. UPS Express

Der Versand mit UPS Express dauert mindestens 3 Tage. Es sind außerdem bis zu 3 Zustellversucher inkludiert.

2. UPS Express Plus

Mit diesem Service erreicht dein Paket deinen Kunden in Russland noch schneller: in nur 2 Tagen ist dein Paket zugestellt!

3. UPS Express Saver

Eine Expressvariante für Sparfüchse, mit der dein Paket innerhalb von 3 Tagen ankommt. Die UPS Versandverpackung ist mit dabei!

4. UPS Expedited

UPS ermöglicht hiermit die taggenaue Lieferung des Pakets. Der Versand dauert etwa 3 Tage.

Mit DPD nach Russland versenden

Auch der Versanddienstleister DPD kann deine Pakete zuverlässig nach Russland bringen. Mit dem internationalen Versandservice DPD EXPRESS bringt DPD dein Paket in nur 2 Tagen nach Russland. Zudem ist dein Paket bis zu einem Wert von 520,- Euro hier automatisch mitversichert. Dein Paket darf außerdem bis zu 31,5kg wiegen.

Das Angebot von DPD EXPRESS ist nach folgenden Paketgrößen gestaffelt:

  • XS: kürzeste + längste Seite max. 35cm
  • Skürzeste + längste Seite max. 50cm
  • Mkürzeste + längste Seite max. 70cm
  • Lkürzeste + längste Seite max. 90cm
  • XLkürzeste + längste Seite max. 300cm

GLS und der Versand nach Russland

Auch wenn GLS sich bei seinen Versandservices stark auf Deutschland und Europa konzentriert, ist es auch mit GLS möglich, Pakte nach Russland zu versenden. Mit GLS GlobalExpressParcel verschickst Du Pakete auch ins europäische Ausland.

Für den Versand von Paketen mit GLS GlobalExpressParcel gilt:

  • max. Höhe: 60cm
  • max. Breite: 80cm
  • max. Länge:200 cm
  • L+2xB+2xH = max.300 cm
  • Laufzeit: 2-5 Werktage

Versand mit der Deutschen Post

Die meisten kennen die Deutsche Post wohl hauptsächlich als Briefzusteller, doch auch kleinere Sendungen können dank Warenpost International nach Russland geschickt werden und brauchen dafür grob geschätzt 6 bis 14 Werktage. Allgemein musst Du beim Versand mit der Deutschen Post bestimmte Maximalmaße beachten. Dies gilt in Hinblick auf die Länge (14 bis 60cm) und die Breite (9 bis 60cm). Zudem dürfen diese Maße zusammen mit der Höhe nicht das Maß von 90 cm überschreiten.  Das Serviceangebot von Warenpost International richtet sich schließlich nach dem Gewicht des Pakets.

So sind die einzelnen Serviceangebote bei Warenpost International gestaffelt:

  • Warenpost International XS: bis 500g (Achtung, hier gelten andere Maße: 14-35,3 cm (Länge), 9-25cm (Breite), max. 3cm (Höhe))
  • Warenpost International S: bis 500g
  • Warenpost International M: bis 1.000g
  • Warenpost International L: bis 2.000g

Mögliche Laufzeitverzögerungen aufgrund von Feiertagen

Datum Name Art
01.01. Neujahrstag Nationaler Feiertag
07.01. Orthodoxe Weihnachten  Nationaler Feiertag
14.01. Altes Neujahr Fest- oder Gedenktag
14.02. Valentinstag Fest- oder Gedenktag
23.02. Tag des Vaterlandsverteidigers Nationaler Feiertag
27.02. Tag der Sondereinsatzkräfte Fest- oder Gedenktag
08.03. Internationaler Frauentag Nationaler Feiertag
01.05. Tag des Frühlings und der Arbeit Nationaler Feiertag
09.05. Tag des Sieges Nationaler Feiertag
12.06. Tag Russlands (Nationalfeiertag) Nationaler Feiertag
01.09. Tag des Wissens Fest- oder Gedenktag
04.11. Tag der Einheit des Volkes Nationaler Feiertag

Zusätzlich musst Du beim Versand nach Russland außerdem auf folgende speziellen Regelungen in Hinblick auf die Feiertage achten:

  • Anfang Januar gibt es die sogenannten Neujahrsferien (Nationaler Feiertag) in Russland.
  • Viele religiöse Feiertage finden je nach Jahr an einem anderen Tag statt.
  • Einige Feiertage, die in manchen Jahren auf einen Samstag oder Sonntag fallen, werden am nächsten regulären Arbeitstag nachgeholt.

Laufzeitverzögerungen aufgrund von Corona

Beim Versand nach Russland kann es aufgrund der aktuellen Lage zu erheblichen Laufzeitverzögerungen kommen. So hat Russland im Zuge der Bedrohung durch COVID-19 arbeitsfreie Wochen eingeführt. Dies solltest Du neben den regulären Feiertagen bei deinem Versand nach Russland beachten. Bitte informiere dich vor dem Versand nach Russland beim jeweiligen Paketdienstleister über generelle Verzögerungen und Lieferzeiten. 

Was kostet der Versand nach Russland?

Wie bei anderen Ländern auch hängen die Kosten für den Versand nach Russland von einer Reihe von Faktoren ab wie:

  • Größe des Pakets
  • Gewicht des Pakets 
  • Gewünschte Lieferzeit 
  • Auswahl des Paketdienstes  
  • Buchung von zusätzlichen Leistungen wie Tracking 
Versand nach Russland: Mehrere Briefkästen an einem Zaun

Wie schreibe ich die Adresse korrekt?

Bei einige Länder musst Du Besonderheiten bei der Adressierung im internationalen Versand beachten, so auch beim Versand nach Russland. Um beim Versand nach Russland keine unnötigen Verzögerungen oder gar teuren internationalen Rücksendungen zu riskieren, ist die korrekte Schreibweise des Empfängers extrem wichtig. Hierzu die wichtigsten Informationen: Schreibe die Adresse auf deinen Paketen immer in lateinischen Buchstaben und arabischen Ziffern.

Selbst die besten Maßnahmen können internationale Rücksendungen nicht gänzlich verhindern. Daher ist die richtige Abwicklung internationaler Retouren unverzichtbar. Hierfür stellen wir dir mit unserem Retourenportal ein geeignetes Tool zur Verfügung!

Schreibe die Adresse beim Versand nach Russland bitte wie folgt:

Ivanova Marija Ienovna (Name des Empfängers)
1. Lesnaya d. 7, kv, 180 (Straße und Hausnummer)
MOSKVA (Bestimmungsort)
RUSSISCHE FÖRDERATION/RUSSIAN FEDERATION/RUSSIE FÉDÉRATION DE (Bestimmungsland)
125075 (Postleitzahl)

Bitte achte darauf, dass Du das Bestimmungsland immer in Großbuchstaben in Deutsch oder in Englisch oder wahlweise in Französisch angibst.

Wohin möchtest Du versenden? In unserem Blog haben wir für dich die Besonderheiten beim internationalen Versand hinsichtlich der Adressierung zusammengefasst:

Können Kunden ihr Paket nachverfolgen?

Ja, biete deinen Kunden zur Sendungsverfolgung deiner Pakete beim Versand nach Russland einfach das Tracking von Sendcloud an und profitiere von zahlreichen Vorteilen wie mehr Transparenz und Vertrauen durch Personalisierung, was zu einer langfristigen Kundenbindung führen kann. 

Wie dich Sendcloud beim Versand nach Russland unterstützt

Sendcloud arbeitet mit renommierten Versanddienstleistern zusammen. Darunter: DHL, UPS, GLS, DPD und die Deutsche Post und sorgt dafür, dass deine Waren zuverlässig nach Russland kommen. Wende dich bei Fragen gerne jederzeit an unser Team vom Customer Success.

Jetzt Bist Du dran! Welche Erfahrungen hast Du bereits beim Versand nach Russland gemacht oder überlegst Du, in Zukunft auch nach Russland zu versenden? Lass es uns in den Kommentaren wissen!

Leave a Reply