Sie planen den Versand nach England? Zu Recht! Im Vereinigten Königreich befindet sich der größte E-Commerce-Markt Europas – mit 86% der insgesamt 66,8 Millionen Einwohner, die heutzutage online einkaufen. Der Onlinehandel im Vereinigten Königreich erlebt seit Jahren einen Boom, sodass die Online-Verkäufe in den letzten drei Jahren im zweistelligen Bereich gestiegen sind und im Jahr 2019 einen Umsatz von 200 Milliarden Euro erreichen werden.

Onlinehändler aus anderen Ländern bedienen heute einen Großteil des E-Commerce im Vereinigten Königreich: Mehr als ein Drittel aller britischer Kunden tätigen sogar regelmäßig grenzüberschreitende Käufe. Interessanter wird es bei 15% aller Onlineshopper im Vereinigten Königreich: Insbesondere Männer kaufen mindestens einmal in der Woche von Onlinehändlern in anderen Ländern. Bei solchen Ziffern ist es kein Wunder, dass der Versand nach England für E-Commerce-Händler weltweit so lukrativ ist.

Allerdings hat die Sache auch einen Haken: Wie können internationale Onlinehändler gewährleisten, dass der Versand nach England reibungslos vonstatten geht? Und auf welche Veränderungen müssen sich E-Commerce-Unternehmen und Verbraucher in den nächsten Jahren einstellen, solange wir noch nicht wissen, was mit dem Brexit auf uns zukommt?

Wenn Sie sich in der letzten Zeit diese Fragen gestellt haben, sind Sie bei uns an der richtigen Adresse! Dieser Artikel dient als umfassender Leitfaden für Onlinehändler, der auf alle Besonderheiten beim Versand nach England eingeht.

Versand nach England: Die Grundlagen

Versand nach England: Die Grundlagen

Lassen Sie uns mit den wichtigsten Aspekten beginnen, die Sie beim Versand Ihrer Pakete nach England wissen müssen. So sollten Sie beispielsweise nicht nur einige wichtige Verpackungsvorschriften, sondern auch definitiv die Liste der verbotenen Produkte für den Versand nach England im Hinterkopf behalten.

Verpackungsvorschriften für den Versand nach England

Beim Versand nach England sind die folgenden Verpackungsvorschriften zu beachten:

  • Zurzeit gelten im Vereinigten Königreich alle Versandvorschriften der EU für Importverpackungen. Wenn Sie Ihre Produkte aus einem EU-Land wie beispielsweise Deutschland versenden, können Sie eine Standardverpackung verwenden, die in Deutschland zugelassen ist. Wenn der Versand von außerhalb der EU erfolgt, ist sicherzustellen, dass eine stabile Verpackung zum Einsatz kommt, die sich für Langstreckentransporte eignet.
  • Dabei ist auf jeden Fall sicherzustellen, dass die Anschrift des Empfängers gut lesbar aufgedruckt ist, einschließlich der vollständigen (fünf- bis siebenstelligen) Postleitzahl des Empfängers in England. Im Vereinigten Königreich ist die Postleitzahl besonders wichtig, da der Versanddienstleister mit ihrer Hilfe den Standort des Empfängers viel verlässlicher ermitteln kann. In einigen Fällen besteht die Anschrift des Empfängers in England nur aus dem Straßennamen oder dem traditionellen Namen des Hauses und der Postleitzahl, wie beispielsweise: „Rose Cottage, A1 2BC“. Somit ist die Postleitzahl unbedingt erforderlich, um den Empfänger feststellen zu können und den reibungslosen Versand nach England zu gewähren.
  • Überzeugen Sie sich davon, dass alle Versandunterlagen und Einfuhrdokumente (wie Luftfrachtbriefe oder Proforma-Rechnungen) vollständig ausgefüllt sind und in englischer Sprache vorliegen.
  • Entfernen Sie alle alten Adressaufkleber, Barcodes und andere irrelevante schriftliche Informationen von der Außenseite des Pakets, um Irrtümer zu vermeiden.
  • Verwenden Sie eine stabile Verpackung (beispielsweise einen festen Transportkarton, einen reißfesten Versandbeutel oder einen Umschlag) mit entsprechender Polsterung, wie z.B. Luftpolsterfolie
  • Kleben Sie das Paket mit Paketband überall zu. Beim Versand in einem Karton kleben Sie auch die Ecken ab, um zusätzlichen Schutz zu gewährleisten.
  • Generell ist sicherzustellen, dass das Paket einem Fall aus einer Höhe von 1,5 Metern widerstehen kann.

Verbotene Produkte für die Einfuhr in das Vereinigte Königreich

Einige Produkte unterliegen gesetzlichen Einfuhrverboten oder Einfuhrbeschränkungen in das Vereinigte Königreich. Diese Einschränkungen können leicht unterschiedlich sein. So kommt es oftmals darauf an, ob Ihre Sendung aus einem Land innerhalb der EU oder außerhalb der EU stammt.

Zudem können einzelne Versanddienstleister den Transport gewisser Produkte verweigern. Setzen Sie sich daher vorab mit Ihrem Versanddienstleister in Verbindung, um sicherzustellen, dass Ihre Produkte für den Versand nach England zugelassen sind.

Obwohl die meisten E-Commerce-Artikel gesetzlich vollkommen unbedenklich sind, ist beispielsweise die Einfuhr einiger Artikel aus allen anderen Ländern (einschließlich der EU) in das Vereinigte Königreich verboten oder eingeschränkt.

Verbotene oder eingeschränkte Einfuhr

  • Sprengstoffe/Sprengkörper (einschließlich Antipersonenminen), mit Ausnahme von Feuerwerksartikeln, die mit gewissen Einschränkungen importiert werden dürfen
  • Regulierte Betäubungsmittel
  • Schusswaffen dürfen nur mit einer speziellen Einfuhrgenehmigung des Ministeriums für Unternehmensinnovation und berufliche Qualifizierung (Department of Business Innovation and Skills) eingeführt werden
  • Waffen, einschließlich Springmesser und Fallmesser, Folterausrüstungen, Verteidigungssprays und Waffen, die wie alltägliche Gegenstände aussehen
  • Anstößige oder obszöne Gegenstände

Eine vollständige Auflistung entnehmen Sie bitte der Website mit den Handelszöllen der englischen Steuer- und Zollbehörde (Trade Tariff website of the UK Revenue & Customs Authority).

Handelsbeschränkungen oder Handelsverbote

Die folgenden Artikel unterliegen Handelsbeschränkungen oder Handelsverboten bei der Einfuhr in das Vereinigte Königreich aus Ländern außerhalb der EU:

  • Tierprodukte jeglicher Art, einschließlich Fleisch, Milchprodukte, Honig, Felle und lebende Tiere. Einige dieser Artikel können importiert werden, solange korrekte Zollabfertigungspapiere beiliegen. Dies gilt auch für Lebensmittel, einschließlich frischer Nahrungsmittel.
  • Toxische Chemikalien und Substanzen, einschließlich Asbest und ozonabbauender Substanzen
  • Bestimmte Sprechfunkgeräte und Videosender
  • Holz und Holzprodukte (einschließlich Paletten und Verpackungsmaterialien) können zusätzlichen Zollkontrollen unterliegen
  • Artikel, die falsche Verbraucherinformationen enthalten, wie beispielsweise falsche Herkunftsangaben, oder gegen Urheberrechte oder Schutzmarken verstoßen

Eine vollständige Auflistung entnehmen Sie bitte der Trade Tariff website of the UK Revenue & Customs authority.

Versandkosten nach England

Es gibt zahllose Möglichkeiten für den Versand Ihrer Pakete nach England. Die entsprechenden Versandkosten richten sich nach dem Volumen und Gewicht Ihres Pakets sowie nach der Liefergeschwindigkeit (z.B. extrem schneller Versand mit DHL Express).

Weitere Preiseinflussfaktoren beinhalten eine eventuelle Versandversicherung, Tracking-Optionen (wie beispielsweise den Versand mit Empfangsbestätigung durch Unterschrift oder Track & Trace/Trackingnummern für Briefe und Pakete) oder die Entscheidung für den umweltfreundlichen Versand.

Für Onlinehändler und Verbraucher in der EU stellt die Europäische Union zum Beispiel ein Online-Tool zur Berechnung der Versandkosten zwischen diversen EU-Ländern bereit.

Tipp: Egal von wo aus in der Welt Ihre Sendung stammt, können Sie immer einen kostenlosen SendCloud-Account eröffnen. Im Anschluss erhalten Sie direkt praktische Informationen darüber, wie viel Ihnen die einzelnen Paketdienste für den Versand Ihrer Pakete nach England in Rechnung stellen.

Laufzeiten für den Versand nach England

Als Onlinehändler ermöglichen Sie Ihren Kunden durch die Vorhersage der Laufzeiten für den Versand nach England einen spürbar besseren Service. Die Laufzeiten richten sich nach dem von Ihnen eingeschalteten Paketdienst sowie der Versandart (auf dem Land- oder Wasserweg beziehungsweise dem Luftweg).

So sind führende internationale Versanddienstleister wie UPS, DHL, DPD und andere generell in der Lage, Sendungen von überall in der Welt innerhalb von fünf bis zehn Werktagen nach England zu verschicken. Sendungen aus der EU sind im Allgemeinen nur einige Werktage unterwegs.

Paket nach England mit DHL Express

Je nach Ursprungsland und dem von Ihnen gewählten Leistungsniveau gibt es möglicherweise auch schnellere Versandoptionen, wie zum Beispiel die Zustellung am nächsten Tag mit DHL Express.

Paket nach England mit DPD

DPD bietet Versandoptionen aus den EU-Ländern nach England mit Lieferzeiten von 1 bis 2 Tagen an. Die DPD-Laufzeiten können Sie online mit dem DPD-Laufzeitenkalkulator hier berechnen.

Paket nach England mit UPS

Auch UPS bietet Expressversandoptionen (innerhalb von 1 bis 2 Tagen) an, wobei die Preise und Lieferzeiten von UPS hier berechnet werden können.

Paket nach England mit DHL

DHL bietet Über-Nacht-Zustellungen innerhalb der EU sowie den internationalen Versand außerhalb der EU innerhalb von 2-3 Tagen an. Eine entsprechende Übersicht findet sich hier.

Britische Zollabwicklung

Insbesondere dann, wenn Sie Artikel von außerhalb der EU versenden, kann sich die Lieferung durch Zollabfertigungen verzögern; auch dann, wenn Sie einen garantierten Expressversand wählen. Um unnötige Verzögerungen zu vermeiden, ist unter allen Umständen sicherzustellen, dass Ihre Zollpapiere beiliegen und vollständig ausgefüllt sind.

Die erforderlichen Zollpapiere richten sich danach, aus welchem Land die Sendung stammt, sowie nach dem Inhalt Ihres Pakets. Wenn Sie Sendungen von außerhalb der EU nach England schicken, müssen Sie eine CN22-Zollinhaltserklärung für Pakete ausfüllen, deren Inhalt weniger als 270,- £ wert ist. Eine CN23-Zollinhaltserklärung wird für Pakete mit einem Inhalt benötigt, der 270,- £ oder mehr wert ist. Beide Formulare können Sie hier von der Website der UK Royal Mail herunterladen.

Außerdem sollte Ihre Sendung einen Lieferschein und eine Warenrechnung enthalten. Die Warenrechnung kann von der Website Ihres Versanddienstleisters heruntergeladen werden. Tragen Sie auf jeden Fall die Bezeichnungen der einzelnen Produkte sowie die internationalen Zolltarifpositionen ein. Weitere Einzelinformationen über Warenrechnungen entnehmen Sie bitte der UK Royal Mail Website des Vereinigten Königreichs.

Versand aus Deutschland nach England

Auch deutsche Onlinehändler können vom E-Commerce-Boom in England profitieren, da viele britische Onlineshopper ein immer größeren Interesse an deutschen Onlineshops und deutschen Produkten haben. Der Versand aus Deutschland nach England kann sich also lohnen!

Paketdienste

Die Versandkosten und Laufzeiten für Sendungen aus Deutschland nach England entsprechen generell denen aus der EU. Führende Paketdienste wie UPS und DHL liefern immerhin in 1 bis 3 Werktagen. Die UPS-Laufzeiten für Pakete aus Deutschland nach England berechnen Sie hier und für DHL hier. Weitere (internationale) Paketdienste, die aus Deutschland nach England liefern, sind beispielsweise DPD, GLS und die Deutsche Post.

Verschicken Sie Warensendungen nach England mit der Versandoption Warenpost International und suchen nach einer Versandlösung für Harmonised Labels? Kein Problem – hier erfahren Sie mehr!

Incoterms

Als Onlinehändler sollten Sie mit den aktuellen Incoterms vertraut sein. Dabei handelt es sich um internationale Handelsklauseln, denen die Rolle und die Verantwortung des Versenders und des Empfängers zu entnehmen sind. Mit anderen Worten: Mit den Incoterms in Ihren Allgemeinen Geschäftsbedingungen können Sie als Onlinehändler beispielsweise einen klaren, rechtlich transparenten Versandservice anbieten.

Beim Verkauf an Endverbraucher wird üblicherweise in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen auf die DAP-Klausel (delivered at place) oder CPT-Klausel (carriage paid to) hingewiesen. B2B-Einzelhändler beziehen sich oft auf die EXW-Klausel (Ex works), CPT-Klausel (carriage paid to) oder CIF-Klausel (cost, insurance, and freight).

Steuerregelungen

Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Mehrwertsteuer (VAT) von aktuell 20% für Produkte, die im Vereinigten Königreich an Verbraucher verkauft werden. Wenn Sie Produkte an britische Onlineshopper verkaufen, wird bei der Einfuhr eine vom angegebenen Wert des Produkts abhängige Mehrwertsteuer erhoben.

So unterstützt Sie SendCloud beim Versand nach England

Sind Sie bereit, Ihre Produkte auch im Vereinigten Königreich anzubieten und Ihre Pakete nach England zu verschicken? SendCloud ist für Sie da und unterstützt Sie auch beim Versand nach England! 

Paketshopzustellung in England

Als SendCloud-Kunde haben Sie die Möglichkeit, Pakete mit DPD, DHL, UPS, GLS und nationalen Versanddienstleistern wie die Deutsche Post nach England (oder auch in andere europäische Länder) zu verschicken, wobei die genannten Paketdienste jeweils auch mit anderen Paketdiensten zusammenarbeiten, um internationale Transporte anbieten zu können. Dies beinhaltet auch die Lieferung an Paketshops, wo der Empfänger die Pakete selbst abholt. Wussten Sie, dass die Paketshopzustellung an zweiter Stelle auf der Beliebtheitsskala der europäischen Onlineshopper steht?

Flexible Versandoptionen nach England

Beim Versand nach England können flexible Versandoptionen Ihnen und auch Ihren Kunden viel Zeit und Mühe sparen. Daher bietet Ihnen SendCloud Zugang zu einer breiten Palette an flexiblen Versandoptionen. DHL ist beispielsweise eine großartige Möglichkeit für den Versand nach England, da hier eine Vielzahl von Lieferoptionen für den Fall angeboten werden, dass der Empfänger beim ersten Zustellversuch nicht zuhause ist. UPS ist zudem auch für den erstklassigen Service sowie die sehr schnellen Laufzeiten nach England bekannt.

Track & Trace in England 

Um den internationalen Versand noch transparenter zu gestalten, bietet Ihnen SendCloud personalisierbare Track & Trace Benachrichtigungen im Stil Ihres Onlineshops an. Dies ermöglicht Ihnen und auch Ihren Kunden die leichte Nachverfolgung Ihrer Pakete und Sie stärken Ihre Kundenbindung. Hier erhalten Sie weitere Informationen zur Tracking-Lösung von SendCloud!

Versand nach England - Brexit: Was ist im E-Commerce und in Deutschland zu erwarten

Brexit: Was ist zu erwarten

2016 hat das Vereinigte Königreich im Rahmen einer Volksabstimmung mit dem Brexit beschlossen, die Europäische Union zu verlassen. Es ist immer noch nicht ganz geklärt, welche Auswirkungen der Brexit auf den Versand nach England haben wird. Dennoch sollten sich Onlinehändler auf folgende Änderungen einstellen:

  • Mögliche Einfuhrsteuern und Zölle für Sendungen aus EU-Ländern
  • Möglicherweise neue und strengere Zollvorschriften für Sendungen aus EU-Ländern
  • Mögliche Verlängerung der Laufzeiten und Erhöhung der Versandkosten

Mögliche Ausfuhrdokumente

Beim zukünftigen Versand nach England können eventuell gewisse Exportunterlagen gefordert werden, mit denen Paketdienste aus Europa einen Präferenzstatus anstreben (um gewisse Zölle oder andere Gebühren zu vermeiden), wie ATA Carnet, EUR-MED oder ein Certification of Business (Zertifizierung von Geschäftstätigkeiten). Allerdings ist immer noch nicht genau geklärt, wie sich der Brexit auf Importe aus den EU-Ländern auswirken oder ob es neue Beschränkungen beziehungsweise Zölle geben wird.

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Die Verhandlungen im Zusammenhang mit dem Brexit laufen immer noch, wobei in den kommenden Monaten voraussichtlich einige Aspekte geklärt werden – schließlich rückt der 31. Oktober 2019, das Austrittsdatum im Rahmen des Brexits, immer näher. Es ist durchaus möglich, dass der Brexit nur einen geringfügigen Einfluss auf den Onlinehandel zwischen Deutschland und dem Vereinigten Königreich haben wird. Dies hängt im Einzelnen allerdings von den endgültigen Ergebnissen der aktuellen Verhandlungen ab. Auf jeden Fall sollten Sie als Onlinehändler die aktuellen Entwicklungen genau verfolgen, um sich auf die zukünftigen Geschäftstätigkeiten sowie den Versand nach England einstellen zu können.

Wir bei SendCloud stehen Ihnen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite, um all Ihre Fragen rund um das Thema Versandoptimierung sowie Versand nach England zu beantworten. Zögern Sie daher nicht, uns zu kontaktieren.

Wie waren Ihre bisherigen Erfahrungen mit dem Versand nach England?

4.7/5 18 ratings

Leave a Reply